auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » 10/1997: 5 Jahre PC-Games 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Bedingungslos gebührenfreies Girokonto (Comdirect) gpg-agent wird nicht automatisch gestartet Rhythmbox: Songs werden doppelt angezeigt Games for Windows live: Update schlägt fehl Call of Duty – Black Ops: WIN_IMPROPER_QUIT_BODY und EXE_CANNOT_FIND_ZONE Wert des Steam-Accounts: Steam Calculator Windows: Einfach auf Updates kontrollieren mit Secunia Personal Software Inspector Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten Fritz!Box SL Microsoft SideWinder 3D Pro SuSE 6.4 DVD-Edition Eingelagerte Grafikkarten Mozilla Firefox: Adblock Plus Teamspeak: Soundpack für Ausgabe der Namen installieren 10/1997: 5 Jahre PC-Games AOL und CompuServe – Gratis-Untersetzer in jedem Heft Duke Nukem 3D – Kill-A-Ton-Collection 0 Punkte Pentium II »Klamath« Zelttest Unreal Mitternächtliches Spinnentier 3com Die Welt ist schlecht IDE-Airflow-Kabel Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

11.

Juni

2011

10/1997: 5 Jahre PC-Games

Auch 2011 gibt es sie noch: PC Games[1], inzwischen natürlich zeitgemäß auch mit großem Internetportal. 1997 war natürlich noch das Printmedium deutlich beliebter – der Seitenaufbau war fantastisch schnell.

Zeit für einen Blick zurück in das Jahr, in welchem Duke Nukem Forever eigentlich hätte erscheinen sollen (und sich dann Zeit bis 2011 ließ).

Titel der PC Games, Ausgabe 10/97

Was war damals angesagt? Was wollte der ambitionierte PC-Spieler seinerzeit Lesen? Über welche Spiele wurde er in »Preview« und »Periscope« informiert?

Half-Life, Unreal, Tomb Raider 2, Sin und Turok sowie erste Informationen zu C&C2 Vergeltungsschlag. Na, wenn das mal nicht das Spielerherz höherschlagen lies?

Ach ja, damit man es zeitlich ein wenig einordnen kann: Es war noch nicht einmal Quake 2 auf dem Markt...

Angekündigt: Die Informationen zu den wichtigsten 3D-Actionspielen

Half-Life war noch nicht veröffentlicht und auch die Bilder kann ich nicht so recht mit dem Endresultat verbinden. Hat einer der Wissenschaftler wirklich so böse dreingeschaut? Oder war ich damals einfach nur zu sehr mit den Tentakeln beschäftigt?

Preview von Half-Life im Oktober 1997

Ebenso die Geschichte mit dem »Gruppenverhalten«. Also wenn es Gruppenverhalten ist sich gemeinsam auf einen Gegner zu stürzen, dann hatten die Headcrabs tatsächlich Gruppenverhalten.

In jedem Fall ahnte damals wohl niemand wie sich Half-Life beziehungsweise auf Half-Life basierende Mods und Conversions entwickeln sollten und sogar zu eigenständigen Spielen werden.

Preview von Half-Life im Oktober 1997

Immer wieder ein Streitthema: Welche Engine in Half-Life zum Einsatz kam. Die Antwort lautet: Eine modifizierte Quake-Engine – Quake 1 wohlgemerkt.

Oftmals auch im Internet zu lesen: Half-Life würde die Engine von Quake 2 verwenden. Allerdings war Quake 2 damals noch gar nicht auf dem Markt und man konnte es auch an den Befehlen der Konsole erkennen, welcher Unterbau wirklich Gordon Freeman durch die diversen Level laufen ließ.

Die Aussage »Im Inneren von Half-Life verrichtet die Grafik-Engine des zuletzt indizierten id-Spiels ihren Dienst« bezieht sich natürlich auf Quake 1. Nur damit alle eventuellen Widersprüche gleich vom Tisch sind.

Als kleine Korrektur muss ich natürlich hinzufügen, dass auch ein paar Bestandteile der Quake-2-Engine in die Engine von Half-Life, auch GoldSrc[2] genannt, eingeflossen sind. Der Kern ist jedoch eigentlich die Engine von Quake 1.

Die Engine, welche in Half-Life verwendet wurde: Quake-1-basierendes Half-Life

Aus dem in der Zeitschrift angekündigten Release im November 1997 wurde natürlich nichts, Half-Life erschien am 31. Oktober 1998[3] für den PC.

Preview von Half-Life im Oktober 1997: Releasetermin (um ein Jahr daneben)

In Anspielung auf den indizierten Genre-König Quake wurde Unreal seinerzeit als »Ein echtes Beben« angekündigt. Ein paar Jahre später sollte sich Bewahrheiten das dieser damals schon angekündigte Zweikampf auch auf die Spieler auswirken wird. Entweder Quake oder Unreal. Man konnte nicht beides lieben – aber spielen durfte man natürlich beides.

Preview von Unreal im Oktober 1997

Ich kann mich noch gut daran erinnern als ich für ein deutschsprachiges Unreal-Portal Reviews zu Custommaps geschrieben habe. Kommentarfunktion sei dank dauerte es nicht lange bis sich so mancher »Quaker« im Bereich der Reviews darüber beschwerte, dass Unreal doch viel, viel schlechter als Quake (2) sei. Anscheinend war es dann aber wohl nicht fesselnd genug, schließlich trieb er sich lieber auf Unreal-Websites herum.

Auch Unreal konnte natürlich den angekündigten Releasetermin nicht einhalten. So erschien es erst am 22. Mai 1998 [4] in den USA. Am 12. Juni 1998 habe ich mir mein Unreal in einem Elektrodiscounter geholt. Das bietet sich dann als Blogeintrag für irgendwann in den nächsten Tagen an...

Preview von Unreal im Oktober 1997

Sie darf natürlich auch nicht fehlen: Mitte/Ende der 1990er Jahre hatte eine gewisse Lara Croft eine sehr große Aufmerksamkeit – und sorgte auch für diverse Diskussionen von wegen wie sich möglicherweise Computerspiele auf die zartbesaitete Psyche von Jugendlichen auswirken könnte.

Dazu dann noch der »Auftritt« im Video zu »Ein Schwein namens Männer« von »Die Ärzte« im Mai 1998, Lara war sozusagen überall.

Lara Croft in Tomb Raider 2 - Preview 10/97

Wo ich es doch gerade schon von der zarten Psyche von Jugendlichen hatte: Manche Diskussionen laufen auch heute noch ziemlich gleich ab: Gewaltdarstellung in Spielen.

Gewaltdarstellung in Computerspielen

Bei dem Ausschnitt handelt es sich um den Anfang eines Leserbriefs, welcher im Prinzip schon damals (1997) teilweise die gleichen Argumente aufzeigt, wie sie auch heute im Jahr 2011 noch verwendet werden. Allerdings wohl mit dem Unterschied, dass inzwischen noch mehr Gewalt und sonstiges »nicht jugendfreies Material« noch leichter zugänglich ist als Computerspiele – da diese inzwischen dank Kopierschutz nicht mehr einfach so auf dem Schulhof auf Disketten ausgetauscht werden können... Wobei Disketten inzwischen ja auch schon lange nicht mehr für die Datenmenge ausreichen.

Werbung von AOL Ende 1997

Als letztes Bild aus vergangenen Tagen noch der Ausschnitt einer Werbung von AOL: »Zum Feste nur das Beste!« zielt natürlich auf das beim Erscheinen der Ausgabe kurz bevorstehende Weihnachtsfest ab. Mit in der Werbung das gute 56k Modem wie auch ich eins von Elsa bessessen habe und sogar noch immer verwende.

Was kostete früher ein Prozessor?

»Billiger und besser« wurden nicht nur Tintenstrahldrucker, auch die Preise für Prozessoren sanken beziehungsweise schnellere Modelle rückten stetig nach.

PC Magazin DOS 10/97

Die Pentium II für den Slot 1 waren erhältlich – allerdings für den normalen Käufer noch preislich völlig uninteressant.

CPUs
RAM
AMD 5K86 133 MHz 179,00 DM
SIMM 30-pin 1 MB 16,00 DM
AMD 5K86 166 MHz 229,00 DM
SIMM 30-pin 4 MB 49,00 DM
AMD K6 166 MHz 349,00 DM
PS/2 72-pin* 4 MB 39,00 DM
AMD K6 200 MHz 509,00 DM
PS/2 72-pin* 8 MB 59,00 DM
AMD K6 233 MHz 699,00 DM
PS/2 72-pin* 16 MB 109,00 DM
IBM/Cyrix 166+ 133 MHz 159,00 DM
PS/2 72-pin* 32 MB 214,00 DM
IBM/Cyrix 200+ 150 MHz 179,00 DM
DIMM 168-pin 16 MB 144,00 DM
IBM/Cyrix MX 166 MHz 259,00 DM
DIMM 168-pin 32 MB 259,00 DM
IBM/Cyrix MX 200 MHz 379,00 DM
Intel Pentium MMX 166 MHz 339,00 DM
*) Standard- und EDO-Module haben den gleichen Stückpreis
Intel Pentium MMX 200 MHz 569,00 DM
Intel Pentium MMX 233 MHz 849,00 DM
Intel Pentium Pro 200 MHz 1079,00 DM
Intel Pentium II 233 MHz 1179,00 DM
Quelle: Anzeige von ALTERNATE (Linden) in PC Magazin DOS 10/97
Intel Pentium II 266 MHz 1479,00 DM

Die Werbung von AOL hat mich an etwas erinnert. Morgen öffne ich daher mal einen Pappkarton in welchem ich eifrig ein paar CDs gesammelt habe...

X_FISH



 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.04421 Sekunden.