auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » gpg-agent wird nicht automatisch gestartet 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Bedingungslos gebührenfreies Girokonto (Comdirect) gpg-agent wird nicht automatisch gestartet Rhythmbox: Songs werden doppelt angezeigt Games for Windows live: Update schlägt fehl Call of Duty – Black Ops: WIN_IMPROPER_QUIT_BODY und EXE_CANNOT_FIND_ZONE Wert des Steam-Accounts: Steam Calculator Windows: Einfach auf Updates kontrollieren mit Secunia Personal Software Inspector Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten Fritz!Box SL Microsoft SideWinder 3D Pro SuSE 6.4 DVD-Edition Eingelagerte Grafikkarten Mozilla Firefox: Adblock Plus Teamspeak: Soundpack für Ausgabe der Namen installieren 10/1997: 5 Jahre PC-Games AOL und CompuServe – Gratis-Untersetzer in jedem Heft Duke Nukem 3D – Kill-A-Ton-Collection 0 Punkte Pentium II »Klamath« Zelttest Unreal Mitternächtliches Spinnentier 3com Die Welt ist schlecht IDE-Airflow-Kabel Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

01.

Juni

2011

gpg-agent wird nicht automatisch gestartet

Nach der Neuinstallation von Linux Mint 11 (Katya) erhielt ich beim Anwenden von Mozilla Thunderbird stets eine Fehlermeldung der »GPG-Agent« könne nicht gestartet werden.

Was ist gpg-agent überhaupt? Wenn man mit GnuPG arbeitet, beispielsweise weil man seine E-Mails signiert und/oder verschlüsselt, muss man stets das »Mantra« (das Passwort) eingeben. Beantwortet man mehrer E-Mails hintereinander oder will man mehrere verschlüsselt erhaltene E-Mails lesen, müsste man stets das Mantra erneut eingeben.

gpg-agent speichert das Mantra in einem Zwischenspeicher und fragt erst nach dem Ablauf eines festlegbaren Zeitintervalls erneut danach. Sollte gpg-agent nicht gestartet sein, erhält man eine entsprechende Fehlermeldung:

OpenPGP-Meldung: GPG-Agent konnte nicht gestartet werden

Die Fehlermeldung ist dabei ein wenig irreführend. Man könnte vermuten, dass sie nicht installiert ist – was allerdings in der Regel schon passiert ist wenn man das GnuPG-Paket samt Abhängigkeiten installiert hat.

Die Fehlermeldung sollte eher vermitteln, dass auf den GPG-Agent nicht zugegriffen werden konnte da dieser nicht gestartet ist.

Die Lösung für das Problem ist sehr einfach. Mit einem kleinen Eintrag in der im eigenen Home-Verzeichnis abgelegten Konfigurationsdatei für GnuPG kann gpg-agent beim Einloggen des Benutzers automatisch mit gestartet werden. Die Konfigurationsdatei ~/.gnupg/gpg.conf sah bei mir wie folgt aus:

 ###+++--- GPGConf ---+++### utf8-strings keyserver hkp://keys.gnupg.net ###+++--- GPGConf ---+++### 11/12/09 10:22:07 Mitteleuropäische Zeit # GPGConf edited this configuration file. # It will disable options before this marked block, but it will # never change anything below these lines. 

Damit gpg-agent wie beschrieben beim Anmelden automatisch gestartet werden soll muss der Eintrag use-agent in einer Zeile eingefügt werden. Wie man der Konfigurationsdatei entnehmen kann sollte der Eintrag einfach ans Ende der Datei angefügt werden. Dies kann mit dem folgenden Einzeiler an der Komanndozeile bewerkstelligt werden:

 echo "use-agent" >> ~/.gnupg/gpg.conf 

Anschließend sollte die Konfigurationsdatei wie folgt aussehen:

 ###+++--- GPGConf ---+++### utf8-strings keyserver hkp://keys.gnupg.net ###+++--- GPGConf ---+++### 11/12/09 10:22:07 Mitteleuropäische Zeit # GPGConf edited this configuration file. # It will disable options before this marked block, but it will # never change anything below these lines. use-agent 

Nach dem Ab- und erneuten Anmelden des Benutzers an der grafischen Oberfläche sollte die Fehlermeldung beim Benutzen von Programmen wie Mozilla Thunderbird nicht mehr erscheinen.

Weitere zusätzliche angaben wie man die Konfigurationdatei anpassen beziehungsweise optimieren kann sind auf der zum GPG-Agent gehörigen Wiki-Seite[1] der deutschsprachigen Ubuntu-Wiki zu finden.

Abschließend noch als Erklärung (da diese in dem Wiki-Eintrag nicht aufgeführt ist): Der Aufruf use-agent wird von /etc/X11/Xsession.d/90gpg-agent überprüft. Das Script ist bei Linux-Mint, Ubuntu und anderen auf Debian GNU/Linux basierenden Distributionen unter dem angegebenen Pfad vorhanden. Der Inhalt des Scripts:

 : ${GNUPGHOME=$HOME/.gnupg} GPGAGENT=/usr/bin/gpg-agent PID_FILE="$GNUPGHOME/gpg-agent-info-$(hostname)" if grep -qs '^[[:space:]]*use-agent' "$GNUPGHOME/gpg.conf" "$GNUPGHOME/options" && test -x $GPGAGENT && { test -z "$GPG_AGENT_INFO" || ! $GPGAGENT 2>/dev/null; }; then if [ -r "$PID_FILE" ]; then . "$PID_FILE" fi # Invoking gpg-agent with no arguments exits successfully if the agent # is already running as pointed by $GPG_AGENT_INFO if ! $GPGAGENT 2>/dev/null; then STARTUP="$GPGAGENT --daemon --sh --write-env-file=$PID_FILE $STARTUP" fi fi 

Bei anderen Distributionen könnte ein anderes Script den GPG-Agent automatisch beim Anmelden unter X ausführen. In diesem Fall die Dokumentation der jeweiligen Distribution nach einem entsprechenden Vermerk durchsuchen – oder das über diesem Absatz abgebildete Script verwenden.

X_FISH



 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.05607 Sekunden.