auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Wo sind nur die richtigen Probleme hin? 

30.

Januar

2001

Wo sind nur die richtigen Probleme hin?

Ach, was waren das noch für Zeiten: Die eine Festplatte wollte sich nicht mit der anderen Vertragen, also schwupps mit ihr an den anderen IDE-Controller. Man hatte ja zwei und wußte gar nicht was man dort anschließen sollte – außer seiner ersten Festplatte mit 1,2 GB und einem CR-ROM mit 8facher Geschwindigkeit. Dann die zweite Platte dazu und auf einmal geht es nicht mehr? Na, da ist ja noch Platz für zwei Geräte - das bekomme ich doch niemals voll. Gesagt und die neue 2,1 GB Festplatte angeschlossen. Oder wie war das mit dem EDO-RAM welches nicht mit anderen (später gekauften) Modulen wollte? Schnell zum Laden zurück und geschildert – anderes RAM bekommen und siehe da, es geht.

Heutzutage muß es schon mehr sein: Das Bullauge aus Plexiglas für den Rechner. Hm... Jetzt ist's aber zu dunkel, man sieht gar nicht den neuen Kanie HEDGEHOG 238M. Also das bischen Kupfer anstatt dem popeligen Alu der FOPs ist doch allen 70 DM mehr wert, oder? So. Jetzt ist endlich das Fenster in das Gehäuse geschnippelt (Störstrahlung läßt schön grüßen) und der Blick auf die blau beleuchtete Kühlerapparatur ist freigegeben. Verdammt - was ist denn das? Da ist doch glatt ein schwarzer Kühlkörper auf den RAM-Steinchen der Graka. Das sieht doch übelst aus! Nur: Wo bekommt der PC-Visualtuner jetzt blau eloxierte RAM-Kühler her? Auf einer LAN einem von der Guillemot klauen? Silberne kaufen und mit blauem Klarlack überziehen? Da tritt doch jedem von uns der kalte Angstschweiß auf die Stirn!

Wo sind die ernsthaften Probleme nur hin? Auch elementar wichtig ist das Problem von einem eifrigen Forenposter: Sein TBird geht nur auf 1,175 GHz, 1,2 schafft er nicht. Tja – so ein gigantischer Performanceverlust darf wirklich keinen kaltlassen. Irgendwie hat er micht aber kaltgelassen und ich habe angefangen mich darüber zu beschweren das er noch eine TNT2 im System hat. Naja, die würde bald gegen eine GeForce ausgetauscht werden – dann ist ja wieder alles in Ordung! Her mit den 0,025 GHz!

Vielleicht ist es mal wieder Zeit für einen neuen Grafikchip (von welcher Firma auch immer) welcher partout nicht auf einem Motherboard will. Vielleicht würde auch ein neuer Chipsatz von Intel reichen – der BX hat nun wirklich genug auf dem Buckel und die Nachfolger sind wirklich nicht das gelbe vom Ei... noch ein i820 wäre nett, dann gäbe es endlich mal wieder richtige Probleme! So ist es ja ein Drama in den Foren, da geht ja nichts mehr ab...

Nun gut, hier und da ein VIA-Geläster, dort ein Ansatz eines »nVidia vs. 3dfx«-Flamewars (welcher sofort untergraben wird da nVidia bekanntermaßen ja 3dfx übernommen hat – Nestbeschmutzer aus den eigenen Reihen werden gleich zur Ordnung gerufen...) oder das allgegenwärtige Problem mit dem RAM. Warum geht mein NoName-RAM nicht auf CAS2 bei 133 MHz. Hm – vielleicht weil es 100 MHz RAM ist? Ist aber nur so eine Vermutung von mir. Naja, mal sehen was mit dem neuen AMD 760 und seinen »Rivalen« über die Hardwarewelt hineinbricht. Hoffentlich endlich wieder ein paar handfeste Probleme! Die Farbauswahl für RAM-Kühlkörper sollte man Frau oder Freundin überlassen – die haben das bessere Farbgefühl!

Bis zum nächsten Problem verbleibt euer

(»GraKa-RAM ohne Kühlkörper«-Besitzer) X_FISH


Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.02278 Sekunden.