auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Soundkarten 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 Soundkarten www.600ccm.info – eine neue Website ist online Autsch – ohne Maulwurf dafür mit Schwellung Total Commander: Auf ext3-Laufwerk zugreifen Defragmentieren mit O&O Defrag Free Edition Canon LiDE Fehlermeldung: Sperrschalter deaktivieren Vielen Dank für die Screenshots Wie genau berechnet eigentlich ein Navi? Hoch hinaus statt nur am Boden Google Chrome Portable aktualisieren Scythe Ninja 3 in einem Office-Rechner Hauptsache bequem »Schnipp ---8<--- Schnapp --->8---« Vor 20 Jahren: Nirvana – Nevermind Das Ulmer Münster 600 Jahre Ulmer Münster (1977) Wie geht es dem Kratzbaum? August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

01.

September

2011

Soundkarten

Mein 486er hatte noch keine. Seit rund 11 Jahren ist sie dank Onboard-Lösungen fast schon überflüssig und dennoch gibt es sie noch immer zu kaufen: Soundkarten.

Ja, richtig gelesen. Früher in der Zeit als alles angeblich noch besser war gab es gar keine Soundkarte im Rechner. Man legte 3'000 DM auf den Tresen und bekam einen Rechner mit sogenantem »PC-Speaker«-Sound. Von Klang konnte damals keine Rede sein.

SoundBlaster Soundkarte (PCI)

Anders als heute war man damals schon mit 2-Kanal-Klang zufrieden – nachdem man sich für eine Karte zwischen 100 und 250 DM entschieden hat. Einige Jahre später war der Kauf einer Soundkarte schon deutlich günstiger geworden und wie schon geschrieben ist es seit etwa 2000 üblich den Stecker direkt in eine Buchse auf dem Motherboard stecken zu können.

SoundBlaster Soundkarte (PCI)

Teilweise hatte man trotzdem noch freiwillig eine Soundkarte im System. An den meisten Soundkarten war nämlich ein Anschluss für Joysticks vorhanden. Ja, es gab früher auch Joysticks ohne USB-Anschluss.

Diese nutzten die sogenannte MIDI-Schnittstelle der Soundkarte und wurden so an das System mit angebunden.

SoundBlaster Soundkarte (PCI)

Wer unter Linux auch Klang aus den Lautsprechern haben wollte musste beim Kauf der Soundkarte darauf achten was für ein Chip verbaut wurde. Sehr beliebt war (und ist) der »EMU10K1«-Chip, welcher bei vielen Soundkarten von SoundBlaster verbaut wurde.

SoundBlaster Soundkarte (PCI)

Ebenfalls schon lange in Vergessenheit geraten: Früher wurde das CD-ROM zum Abspielen einer Audio-CD direkt an die Soundkarte angeschlossen. Die Daten wurden nicht digital übermittelt sondern analog vom CD-ROM an die Soundkarte übertragen. Hierfür wurde ein kleines Kabel zwischen CD-ROM und Soundkarte verwendet. Der entsprechende Anschluss ist auf dem folgenden Bild als »CD_IN« markiert.

SoundBlaster Soundkarte (PCI)

Wie es der Staub erahnen lässt war die Soundkarte von SoundBlaster einige Jahre im Betrieb bevor sie in meiner »Kartensammlung« ihren vorübergehenden Ruheplatz gefunden hat. Sie ist noch immer betriebsfähig, dank USB-Joysticks und Onboard-Sound wird sie allerdings gerade nicht mehr von mir benötigt.

SoundBlaster Soundkarte (PCI)

Die Entwicklung geht natürlich konsequent weiter. Inzwischen bekommt man nicht nur 2-Kanal-Ton am PC, sondern 5.1 oder gar 7.1 – und dies inzwischen auch mit Onboard-Lösungen.

Auch Grafikkarten sind inzwischen auf dem Motherboard beziehungsweise dem verbauten Chipsatz integriert. Der »Alles-Onboard-PC« existiert bereits. Allerdings nimmt dies einem auch die Möglichkeit bestimmte Hersteller beziehungsweise Vorzüge bestimmter Hardware zu nutzen.

Was kostete früher ein Prozessor?

Soundkarten gab es natürlich auch im Jahre 1998 zu kaufen. Die meisten angebotenen Karten waren noch für den ISA-Slot. Nur wenige Karten wurden bereits für den PCI-Slot angeboten. Sämtliche Modelle Von SoundBlaster waren in der Anzeige für den ISA-Slot, daher muss ein Modell von Terratec für den Preisvergleich herhalten: 189 DM für die Terratec XLerate für den PCI-Steckplatz.

PC Magazin DOS 07/98

Umgerechnet etwa 95 Euro – so viel kostet heute nicht mal mehr ein Motherboard mit integrierter Soundkarte. Doch weg von Soundkarten und Motherboards und hin zu den damaligen Preisen für Prozessoren und Arbeitsspeicher.

CPUs
RAM
AMD K6 200 MHz 199,00 DM
SIMM 30-pin 1 MB 12,00 DM
AMD K6 233 MHz 219,00 DM
SIMM 30-pin 4 MB 24,00 DM
AMD K6 266 MHz 349,00 DM
PS/2 72-pin 8 MB 24,00 DM
AMD K6 300 MHz 549,00 DM
PS/2 72-pin 16 MB 39,00 DM
IBM/Cyrix M2 200+ 150 MHz 159,00 DM
PS/2 72-pin 32 MB 69,00 DM
IBM/Cyrix M2 233+ 150 MHz 169,00 DM
PS/2 72-pin 64 MB 209,00 DM
IBM/Cyrix M2 266+ 200 MHz 269,00 DM
DIMM 168-pin (PC-66) 32 MB 74,00 DM
IBM/Cyrix M2 300+ 250 MHz 419,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 32 MB 129,00 DM
Intel Pentium MMX 200 MHz 239,00 DM
DIMM 168-pin (PC-66) 64 MB 169,00 DM
Intel Pentium MMX 233 MHz 309,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 64 MB 239,00 DM
Intel Pentium II 233 MHz 459,00 DM
DIMM 168-pin (PC-66) 128 MB 349,00 DM
Intel Pentium II 266 MHz 579,00 DM DIMM 168-pin (PC-100) 128 MB 449,00 DM
Intel Pentium II 300 MHz 849,00 DM
Intel Pentium II 333 MHz 1099,00 DM
Intel Pentium II 350 MHz 1349,00 DM
Quelle: Anzeige von Alternate (Linden) in PC Magazin DOS 07/98
Intel Pentium II 400 MHz 1799,00 DM

X_FISH


 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.0559 Sekunden.