Werbehinweise

Startseite » Blog » Firmwareupdate bei Archer C50 (AC1200) 

Blog

April 2021 März 2021 Februar 2021 Januar 2021 Dezember 2020 Firmwareupdate bei Archer C50 (AC1200) November 2020 Oktober 2020 August 2020 Juli 2020 April 2020 März 2020 August 2019 Juni 2019 April 2019 Dezember 2018 September 2018 Februar 2018 Oktober 2017 August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juli 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Bluefish Editor
Geany – The Flyweight IDE
get Mozilla Firefox
get Opera
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Linux Mint
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Werbung

12.

Dezember

2020

Firmwareupdate bei Archer C50 (AC1200)

Der Archer C50 von TP-Link ist ein günstiger Router, welcher auch als WLAN-Accesspoint hinter einem anderen Router – zum Beispiel von einem Kabelmodem – dienen kann. Ich empfehle ihn gerne weiter, habe ich ihn doch selber viele, viele Monate im Einsatz.

Das Firmwareupdate ist – anders wie bei der Fritz!Box von AVM – händisch durchzuführen. Sprich: das Gerät hält sich nicht selbst auf dem aktuellen Stand sondern man muss sich selbst darum kümmern.

Inzwischen gibt es sechs verschiedene Versionen des Archer C50. Welche Version man hat steht sowohl auf einem Aufkleber auf der Gehäuserückseite wie auch auf der Seite, auf welcher man das Firmwareupdate durchführen kann.

Es ist also nicht zwingend notwendig den Router abzuhängen oder irgendwo hervorzukramen.

Im Falle von dem Gerät bei mir ist es noch die Hardwareversion »v3«. Entsprechend lässt sich die aktuellste Firmware für das Gerät von der Herstellerseite[1] herunterladen.

Einfach das .zip entpacken und die enthaltene Datei mit der aktuellsten Firmware irgendwo ablegen wo man sie schnell wiederfindet.

Dann die Datei auswählen (im Screenshot oben schon erfolgt) und dann den Updatevorgang starten und laufen lassen.

Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, startet sich der Archer C50 von alleine neu. Ob der Vorgang erfolgreich beendet wurde lässt sich auf der gleichen Seite im Menü des Routes überprüfen. In diesem Fall ist die Firmware erfolgreich aktualisiert worden.

Wo Licht ist, ist natürlich auch Schatten. ich habe den Archer C50 schon lange. »Zuletzt gekauft: 22. Jan 2019« sagt mir Amazon[2]. Damals hat er einen alten Linksys WRT54GL ersetzt, welcher bekanntlich nur 2,4 GHz kann und das bei 54 Mbit/s.

Gegen den war der Archer C50 natürlich ein riesen Schritt nach vorne für mein WLAN daheim.

Deeplink Dinge die nerven: Zeit wird vergessen

Was aber wirklich nervt: der Archer C50 will bei mir nicht die Uhrzeit beibehalten beziehungsweise sich diese nach einem Reboot holen. Einen NTP-Server habe ich eingegeben und er holt sich wie man im Screenshot erahnen kann auch artig die aktuelle Uhrzeit.

Schaut man dann ins Logfile, ist man aber wieder im Jahr 1970 unterwegs.

Wohlgemerkt nach einem Reboot, der Router wurde also nicht zwischendurch vom Strom genommen oder am kleinen, schwarzen Schalter ausgeschaltet.

Deeplink Dinge die nerven: nicht »mobile first« gestaltet

Was auch etwas nervt: das Webinterface vom TP-Link ist nicht »mobile first« sondern »mobile geht mal gar nicht«.

Mich hat schon mal jemand in einem Forum diesbezüglich kritisiert von wegen »nicht die Produkte empfehlen die man nicht per Smartphone konfigurieren kann«. Nun ja, also zur Not ginge es auch per Smartphone im Desktop-Modus. Aber es stimmt schon, wenn man einmal die Produkte anderer Hersteller mit einer zu Smartphones kompatiblen Oberfläche genießen durfte, vermisst man es prompt.

Der gleiche Screenshot wie im letzten Abschnitt, jedoch »zumindest mal in ordentlicher Laptopgröße«.

Optimiert wurde die Seite für eine Breite von 1200 px. Wenn es wenigstens 1024px und somit »massenkompatibler« gewesen wäre. Vielleicht ist bei Geräten mit noch aktuellerer Firmware (also nicht gerade von 2018) das Designproblem inzwischen gelöst worden?

X_FISH


Datenschutzerklärung
Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Durch­führung von Analysen und zum Erstellen von Inhalten und Werbung, welche an Ihre Interessen angepasst ist, zu.