auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Endlich mehr Speicherplatz bei web.de 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 Netzwerkauslastung der Konsole grafisch anzeigen lassen Linux Mint: Verwaiste Programm-Icons unter Gnome 3 Yet another Tromsö Left 4 Dead & Left 4 Dead 2 für 7,49 € Endlich mal wieder Sonnenschein! Ein IKEA-Regal für 2 Euro Linux: Dateiendungen an der Konsole schnell ändern Das eklige, weiße Zeug ist wieder da Endlich mehr Speicherplatz bei web.de Pizza, denn sie macht alle froh Vom Verpackungstalent anderer Scythe Mine 2 für den Intel Core i3-540 Scythe Mine 2 vs. GeIL EVOONE Erster Probelauf der »Nikotinschleuder« SSD und DVD-Brenner: Der neue Rechner ist komplett Aten CS22U: 2 Port KVM Switch (USB, VGA, Maus und Tastatur) Monorail cat? Datentransfer: Ein alter Switch und FTP genügen Nächtliche Begrüßung Marathon 2: Durandal November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

19.

Dezember

2011

Endlich mehr Speicherplatz bei web.de?

Wieso ich das Freemail-Angebot von Web.de für nicht sonderlich attraktiv, sondern als das schlechteste Angebot in eben diesem Segment gehalten habe, ist in meinem Blog-Beitrag vom 15. Januar 2008[1] nachzulesen.

Doch seit dem heutigen Tag hat sich nun etwas verändert: Auf immerhin 500 Megabyte Speicherplatz wurde das Angebot erweitert – aber dies ist an Bedingungen geknüpft.

Immerhin haben sie wohl bei einem Kritikpunkt gelernt: Definitiv kein Abo, keine weiteren Kosten. Anstatt mal wieder ein Lockangebot für den kostenpflichtigen »Web.de Club«.

»Nun beschwer' dich doch nicht, die machen das kostenfrei. Und da soll man sich nun wirklich nicht beschweren!«

Schon, aber andere Anbieter haben weiterhin deutlich mehr Speicherplatz für deutlich weniger Aufwand. Arm werden sie sicherlich auch nicht. Wer für Kunden eine Hotline mit 0900er Nummer für 1,86€ die Minute schaltet, wird sicherlich seine Ausgaben abdecken können.

Was mich – und auch sicherlich einige andere – stört: Man wird dazu gezwungen eine »Toolbar« zu installieren wenn man die 500 MB Speicherplatz nutzen will. Web.de scheint seine Kunden offensichtlich weiterhin für ausschließlich Windows benutzende Techniknoobs zu halten. Denn nur diese lassen sicherlich die Toolbar installiert weil sie Angst haben, dass sonst ihre E-Mails gelöcht werden.

Einen tatsächlichen Einfluss kann die lokal installierte Browsererweiterung in Form der Toolbar jedenfalls nicht auf das E-Mailkonto haben. Dies liegt ja bekanntlich auf einem Server und es wird nur einmalig freigeschaltet.

Was Web.de damit eigentlich bezweckt sollte ja klar sein: Kundenbindung für andere Produkte. Die Suchmaschine, das Portal, etc. Man soll ja schließlich möglichst viel davon Nutzen. So kann man nach der Installation auswählen, ob die Toolbar Web.de als Standard-Suchmaschine verwenden, und Web.de als Startseite eingerichtet werden soll.

Die Variante mit der Toolbar wird bei übervorsichtigen Benutzern sicherlich Argwohn wecken. Schließlich könnten sie dahinter einen Versuch dritter vermuten, welche ihnnen einen Virus, einen Trojaner oder einen Wurm unterschieben wollen.

Ich stehe derweil vor ganz anderen Problemen – oder auch nicht. Aber was Web.de wohl nicht bedacht hat: Es gibt nicht nur Firefox und InternetExplorer:

Web.de: Chromium muss draußen bleiben

Natürlich kann ich einfach einen Firefox unter Linux öffnen, die Toolbar installieren, anschließend wieder deinstallieren und fertig. Denn nach nach der einmaligen Aktivierung der Toolbar bleibt die »Belohnung« in Form der 500 Megabyte Speicherplatz erhalten.

Web.de: Zuletzt vor über einem Jahr online eingeloggt

Aber ich bin ja ohnehin nicht die eigentliche Zielgruppe. Wer sich vor über einem Jahr zum letzten Mal via Webmailer eingeloggt hat, installiert sich auch normalerweise keine Toolbar. Ich lasse fetchmail die Mails regelmäßig per POP3 herunterladen und danach stehen sie mir lokal auf meinem eigenen Mailserver via Roundcube zur Verfügung. Zudem läuft inzwischen fast gar nichts mehr über meinen Mailaccount bei Web.de. Lediglich ein paar wenige Foren und die damit verbundenen Informationsmails kommen noch über den Account bei mir an.

Aus meine Sicht ist es einerseits erfreulich, dass Web.de ihr Freemail-Angebot erweitert und auch im Zuge dessen die Weboberfläche überarbeitet. Die Aktion mit der Toolbar ist jedoch mal wieder etwas, was auch über Jahre hinweg bei der Nennung des Freemail-Angebots von Web.de sauer aufstoßen wird.

X_FISH



 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.07404 Sekunden.