auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Rebel Assault 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 (Noch nicht) antik – kein Aprilscherz LeChucks Rache (komplett in Deutsch!) Microsoft Windows auf neun Datenträgern Analoge, runde, schwarze Datenträger »Bigfoot« – Festplatte im 5,25"-Format Optisches Laufwerk an einem Laptop tauschen partimage über das Netzwerk auf SMB-Share »Highspeed Internet« anno 2000 Amilo l1300 WLAN unter Linux (modprobe p54pci) Logitech Pilot Maus von 1993 CPU-Kühlung im Jahre 1996 PCI Netzwerkkarte mit Chip von Realtek Scythe Kaze Q Lüftersteuerung Omni Antenne 9dBi für Linksys WRT54G/WRT54GL Spritpreise mal anders Wing Commander III – Heart of the Tiger Rebel Assault Optische Laufwerke nach rund 5 Jahren defekt Doom II Synchronschlafen März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

29.

April

2011

Rebel Assault

Mein erstes Spiel auf CD-ROM: »Rebel Assault«, welches 1993 erschien. Es war mit der Grund mir das Set bestehend aus Soundkarte, CD-ROM und zwei kleinen Lautsprechern zu kaufen (für 1000 DM wie schon in einem der früheren Beiträge dieser Rubrik erwähnt).

Wie viel ich damals für das Spiel bezahlt habe weiß ich nicht mehr. Kassenzettel lag leider auch keiner mehr im schicken Pappkarton.

Rebel Assault (deutsche Version)

Ähnlich wie beim gestern vorgestellten Wing Commander III waren auch bei Rebel Assault Zwischen­sequenzen bestehend aus »Star Wars«-Filmmaterial enthalten, welche direkt von der CD während des Spiels abgespielt wurden.

Rebel Assault (Rückseite der deutschen Version)

Die Grafik war insgesamt nicht ganz so prickelnd, dafür konnte das Spiel schon auf einem 386 mit 33 MHz gespielt werden. Der Spielspaß war dennoch vorhanden.

Wie man an den Hardwareanforderungen erkennen kann war das Abspielen von Videos damals nicht nur eine nette Idee, sondern auch aus der Not geboren. Die Hardware konnte damals noch keine schönen und bunten Filme rendern. Jedenfalls nicht einmal in der Qualität wie sie dann pixelig über den Bildschirm huschten.

Lieferumfang Rebel Assault (deutsche Version)

Der Lieferumfang der deutschen Version ist spartanisch aber zweckmäßig: CD-ROM, ein »Handbuch«, eine Ergänzung zum Handbuch und natürlich die damals obligatorische »Garantiekarte«.

Bevor ich Wing Commander III mein Eigen nennen konnte war Rebel Assault das Spiel vor welchem ich am PC mit dem Joystick in der Hand meine (100% linearen) Einsätze fliegen konnte.

Auch wenn das Spiel damals sehr gelobt wurde, ich habe dennoch lieber meine Zeit auf Monkey Island verbracht. Mit dem Kauf der Soundkarte musste ich dies ja auch noch einmal durchspielen – nun mit mehr als dem Piepsen aus dem internen PC-Lautsprecher.

Was kostete früher ein Prozessor?

Passend zu meinem ersten Spiel auf CD-ROM ein Blick auf die Preise für optische Laufwerke im Ajgust 1996. Ein 6x CD-ROM von Mitsumi für IDE/ATA kostete intern 129 DM, die 4x Variante von Sony für SCSI schlug mit 169 Euro zu Buche.

Ein Brenner mit 2x Lesen, 2x Schreiben als Geschwindigkeit war mit SCSI-Schnittstelle in Form des Sony CDU 920 S für 899 DM erhältlich.

PC Direkt 09/96
CPUs RAM
AMD DX4 (5x86) 133 MHz 99,00 DM SIMM 30-pin 1 MB 29,00 DM
Cyrix 120+ 100 MHz 219,00 DM SIMM 30-pin 4 MB 69,00 DM
Cyrix 150+ 120 MHz 319,00 DM PS/2 72-pin (EDO) 4 MB 49,00 DM (52,00 DM)
Cyrix 166+ 133 MHz 519,00 DM PS/2 72-pin (EDO) 8 MB 89,00 DM (94,00 DM)
Intel Pentium 100 MHz 199,00 DM PS/2 72-pin (EDO) 16 MB 189,00 DM (194,00 DM)
Intel Pentium 120 MHz 249,00 DM PS/2 72-pin (EDO) 32 MB 399,00 DM (409,00 DM)
Intel Pentium 133 MHz 399,00 DM
Intel Pentium 150 MHz 539,00 DM
Intel Pentium 166 MHz 789,00 DM
Intel Pentium 200 MHz 1079,00 DM Quelle: Anzeige von ALTERNATE (Linden) in PC Direkt 09/96

Zwei alte Computerspielklassiker in Folge – morgen wird der Hattrick vollendet. Mit dem Spiel, welches seinerzeit mit pixeligen Monstern, pixeligem Blut und der Suche nach bis zu drei Schlüsselkarten pro Level Egoshootergeschichte schrieb.

X_FISH


 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.0687 Sekunden.