auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Defragmentieren mit O&O Defrag Free Edition 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 Soundkarten www.600ccm.info – eine neue Website ist online Autsch – ohne Maulwurf dafür mit Schwellung Total Commander: Auf ext3-Laufwerk zugreifen Defragmentieren mit O&O Defrag Free Edition Canon LiDE Fehlermeldung: Sperrschalter deaktivieren Vielen Dank für die Screenshots Wie genau berechnet eigentlich ein Navi? Hoch hinaus statt nur am Boden Google Chrome Portable aktualisieren Scythe Ninja 3 in einem Office-Rechner Hauptsache bequem »Schnipp ---8<--- Schnapp --->8---« Vor 20 Jahren: Nirvana – Nevermind Das Ulmer Münster 600 Jahre Ulmer Münster (1977) Wie geht es dem Kratzbaum? August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

12.

September

2011

Defragmentieren mit O&O Defrag Free Edition

»O&O Defrag Free Edition«[1] ist ein Programm zum Defragmentieren der Festplatte beziehungsweise einer Partition auf der Festplatte. Aber was ist überhaupt »Defragmentieren«?

Auf der Festplatte beziehungsweise einer Partition auf der Festplatte geht es eher chaotisch zu. Die Daten werden nicht am Stück auf die Platte geschrieben, sondern auf den nächstmöglichen freien Speicherplatz.

Ist der Datenträger länger im Einsatz und werden immer wieder Dateien gelöscht, entstehen solche Lücken als freier Speicherplatz. Wird nun eine neue Datei angelegt oder von einem Programm während dem Betrieb im Hintergrund automatisch erstellt, so füllt sie diese Lücken auf. Ist die neue Datei größer als der freigegebene Speicherplatz wird die neue Datei auf mehrere Lücken verteilt.

Je länger die Festplatte im Gebrauch ist, desto häufiger kommt dies vor. Der Nachteil dieser chaotischen Datenspeicherung: Werden die Daten während dem normalen Betrieb ausgelesen, wird es immer langsamer da der Lesekopf auf der Festplatte hin und her springen muss.

Wird die Partition defragmentiert stellt man dadurch eine gleichbleibende Geschwindigkeit und höhere Datensicherheit her. Allerdings hat auch dies natürlich seine Grenzen da manche Anwendungen kontinuierlich temporäre Dateien anlegen und anschließend wieder löschen.

Für den Privatanwender bietet »O&O Software« mit »Defrag Free Edition« eine im Funktionsumfang eingeschränkte aber dennoch zum Defragmentieren nutzbare Version von O&O Defrag Pro als Freeware an. Im Gegensatz zu anderen kostenfreien Versionen bietet die Freeware auch einen Scheduler an mit welchem man den Start des Fragmentierens auf eine Uhrzeit legen kann wenn man selbst gerade nicht den Rechner verwendet.

Natürlich kann man auch während des Defragmentierens den Rechner weiter nutzen, allerdings muss man dann Geschwindigkeitseinbußen in Kauf nehmen.

Der Installationsverlauf

Die Software kann auf der offiziellen Website[1] heruntergeladen werden. Man wird aufgefordert seine E-Mailadresse einzugeben, danach kann der Download direkt beginnen. Man muss auf keinen Link per E-Mail oder eine andere Authentifizierungsvariante warten.

O&O Defrag Free Edition: Installationsbeginn

Wie üblich muss erst dem Lizenzvertrag zugestimmt werden. Die eingeschränkte, dafür kostenfreie Version von O&O Defrag darf nur auf privaten, nicht-kommerziell genutzten Rechnern eingesetzt werden.

O&O Defrag Free Edition: Lizenzvertrag

Anschließend kann der Zielordner für die Installation gewählt werden. Es bietet sich an die gleiche Verzeichnisstruktur wie von den anderen bisher installierten Anwendungen zu verwenden.

O&O Defrag Free Edition: Zielverzeichnis auswählen

Nun kann noch der Haken dafür gesetzt werden, dass O&O Defrag Free Edition die standardmäßige Anwendung zum Defragmentieren werden soll. Das windowseigene Defragmentierungsprogramm bleibt natürlich weiter installiert, allerdings ist es nun nicht mehr die Standardanwendung.

Danach mit einem Klick auf Installieren mit dem tatsächlichen Installationsvorgang des Programms beginnen.

O&O Defrag Free Edition: Installation beginnt

Während dem nun stattfindenden Installationsverlaufs wird man bis zum Ende nicht mehr nach weiteren Antworten gefragt oder mit Auswahlmöglichkeiten konfrontiert.

O&O Defrag Free Edition: Installation läuft

Am Ende der Installation erfolgt wie erwartet der Hinweis mit der Information über den erfolgreichen Verlauf der Installation von O&O Defrag Free Edition.

O&O Defrag Free Edition: Installation erfolgreich abgeschlossen

Nach dem Abschluss kann O&O Defrag Free Edition sofort gestartet werden. Ein Neustart von Windows ist nicht notwendig.

O&O Defrag Free Edition anwenden

Nach dem ersten Start wird man in wenigen Sätzen über die Funktion informiert und man erhält auch die quasi obligatorische Information über die im Umfang nicht eingeschränkte Vollversion, welche natürlich kostenpflichtig ist aber dennoch ja eventuell gefallen könnte.

O&O Defrag Free Edition: Nach dem ersten Start
Nachdem man die erste Mitteilung per Mausklick entfernt hat zeigt sich der Scheduler von O&O Defrag Free Edition. Man könnte nun einen Zeitpunkt für die nächste Defragmentierung festlegen, sofort alle Laufwerke optimieren lassen oder aber durch einen Klick auf Abbrechen den Scheduler schließen.
O&O Defrag Free Edition: Der Scheduler

Nachdem der Scheduler geschlossen wurde zeigt sich die eigentliche Benutzeroberfläche von O&O Defrag Free Edition. Die Belegung der Speichereinheiten der ausgewählten Partition wird unten in Form von unterschiedlich gestalteten Quadraten angezeigt.

O&O Defrag Free Edition: Die Benutzeroberfläche

Während der Analyse untersucht O&O Defrag Free Edition die Partition genauer. Die Blöcke werden anschließend entsprechend eingefärbt. Uber die Legende unter der grafischen Darstellung kann man erkennen was für eine Färbung welche Bedeutung hat.

O&O Defrag Free Edition: Analyse einer Partition

Die Analyse hat eine Fragmentierung von mehr als 20% der Dateien auf der Partition ergeben. Aus diesem Grund – und um einen Test der Anwendung durchgeführt zu haben – habe ich die Optimierung der Partition gestartet.

Aktuell im Zugriff befindliche Dateien beziehungsweise Datenpakete sind gelb eingefärbt. Dadurch kann man auch den Grad der Fragmentierung von einzelnen, großen Dateien gut erkennen.

O&O Defrag Free Edition: Optimierung einer Partition

O&O Defrag Free Edition berechnet wie lange die Optimierung in etwa dauern wird. Der Wert von 4 Stunden und 20 Minuten wurde vorläufig während den ersten Minuten ermittelt. Tatsächlich sinkt der Wert in der Regel rapide und die Optimierung der Partition ist schneller abgeschlossen.

Die Information über die mutmaßliche Dauer ist im oberen Fenster zu finden. Da die Information normalerweise sehr weit rechts steht muss sie über den Scrollbalken erst in den sichtbaren Bereich gezogen werden.

O&O Defrag Free Edition: Detailinformationen zum Fortschritt

Schon nach wenigen weiteren Minuten wurde die mutmaßlich benötigte Zeit nach unten korrigiert. Statt über 4 Stunden sollte es nun nur noch 24 Minuten dauern. Dabei waren nur wenige Sekunden vergangen.

O&O Defrag Free Edition: Korrektur der mutmaßlich benötigten Zeit

Tatsächlich benötigte O&O Defrag Free Edition für die Defragmentierung beziehungsweise Optimierung nur geringfügig mehr als 35 Minuten.

O&O Defrag Free Edition: Optimierung abgeschlossen

Direkt nach der Optimierung war noch immer ein kleiner Teil auf der Partition fragmentiert. Bei weniger als einem Prozent kann man den Zustand der Daten auf der Festplatte allerdings als so gut wie frei von fragmentierten Dateien bezeichnen.

Die anderen beiden Partitionen wurden anschließend ebenfalls mit der Analysefunktion überprüft. In beiden Fällen war eine Defragmentierung nicht unbedingt notwendig, bei der rund 810 Gigabyte großen Partition könnte man allerdings versuchen die rund 12,5% fragmentierten Dateien zu bereinigen. Natürlich dauert dies aufgrund der tatsächlichen Belegung der Festplatte mit rund 475 Gigabyte (überwiegend Daten von Spiele sowie Bilder von der Digitalkamera) länger als bei der kleinen Systempartition mit knapp 60 Gigabyte an Daten.

O&O Defrag Free Edition: Analyse aller drei Partitionen abgeschlossen

Fazit

O&O Defrag Free Edition ist ein kostengünstiges Programm mit welchem man einfach und bequem Partitionen defragmentieren kann. Für den normalen Anwender daheim sollte die kostenfreie Version voll und ganz genügen.

Wie stark eine Partition fragmentiert wird und wie oft sich der Einsatz der Software lohnt hängt stark vom Benutzerprofil ab. Je weniger mit dem Rechner gearbeitet wird, desto geringer die Fragmentierung der Dateien. Daher lohnt es sich normalerweise bei Privatanwendern nicht einen festen Termin wie einmal in der Woche für die Defragmentierung einzuplanen.

X_FISH



 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.0565 Sekunden.