auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Optisches Laufwerk an einem Laptop tauschen 

Blog

April 2017 März 2017 Februar 2017 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 (Noch nicht) antik – kein Aprilscherz LeChucks Rache (komplett in Deutsch!) Microsoft Windows auf neun Datenträgern Analoge, runde, schwarze Datenträger »Bigfoot« – Festplatte im 5,25"-Format Optisches Laufwerk an einem Laptop tauschen partimage über das Netzwerk auf SMB-Share »Highspeed Internet« anno 2000 Amilo l1300 WLAN unter Linux (modprobe p54pci) Logitech Pilot Maus von 1993 CPU-Kühlung im Jahre 1996 PCI Netzwerkkarte mit Chip von Realtek Scythe Kaze Q Lüftersteuerung Omni Antenne 9dBi für Linksys WRT54G/WRT54GL Spritpreise mal anders Wing Commander III – Heart of the Tiger Rebel Assault Optische Laufwerke nach rund 5 Jahren defekt Doom II Synchronschlafen März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

05.

April

2011

Optisches Laufwerk an einem Laptop tauschen

Wie viel kostet ein Laptop heutzutage? Nichts wenn man ihn geschenkt bekommt da Akku und optisches Laufwerk hinüber sind und der Rest vom Gerät von 2004 ist.

Der heutige Blog-Beitrag der Rubrik »Hardware« beinhaltet Informationen über den Austausch eines optischen Laufwerks (CD beziehungsweise DVD) an einem Laptop. Leider ist der Laptop von 2004 nicht in der Lage von einem per USB angeschlossenen Laufwerk zu booten, daher musste für die Installation von Linux ein neues (gebrauchtes) Laufwerk verbaut werden. Zunächst jedoch ein paar Informationen über das gute Stück.

Fujitsu Siemens Amilo L1300


Fujitsu-Siemens Amilo L1300
Prozessor Intel Celeron M 340 »Banias« (1,5 GHz)
Chipsatz Intel 852GM
Grafik Intel Extreme Graphics 2 Shared Video Memory (UMA)
Festplatte 40 GB (IDE)
Optisches Laufwerk DVD±RW (+R Double Layer)
RAM 512 MB
Bildschirmgröße 39,1 cm (15,4 Zoll) WXGA
Betriebssystem Windows XP Home 32 bit
Akkulaufzeit bis zu 3 Stunden

Natürlich ist ein Celeron M mit 1,5 GHz im Vergleich zu aktuellen Prozessoren in Laptops ein sehr gemütliches Exemplar, aber dafür war er ja extrem günstig.

Rückseite des Fujitsu-Siemens Amilo l1300

Damaliger Neupreis des Laptops wie oben in der Tabelle dargestellt: 999 Euro im März 2005, 739 Euro im Juni 2005 (laut Internetrecherche[1]). Also wahrlich kein »Billiggerät«, auch wenn es nicht zur damaligen Riege der »Highend-Laptops« gehört hat.

»Designed for Microsoft Windows XP«

Das auf dem Rechner befindliche Windows XP war tatsächlich seit mindestens 2005 darauf. Zumindest war der Ordner des Benutzerprofils aus diesem Jahr. Windows XP muss aber natürlich für mich nicht unbedingt sein. Ein Linux sollte auf die Festplatte installiert werden. Doch leider fehlte dafür ein wichtiges Ausstattungsmerkmal: Das optische Laufwerk.

Fujitsu-Siemens Amilo l1300 ohne optisches Laufwerk

Genau genommen war das Laufwerk dabei. Nur war es irgendwie nicht mehr ganz vollständig...

Optisches Slim CD/DVD-Laufwerk ohne »Schublade«

Von der »Schublade« war nur noch das Anschlusskabel erhalten geblieben, der Rest fehlte.

Optisches Slim CD/DVD-Laufwerk ohne »Schublade«

Aber zum Glück war das Laufwerk ansich noch im Laptop enthalten und somit auch die von Fujitsu-Siemens verwendete Schiene, mit welcher die standardisierten »Slim-Laufwerke« fest mit dem Gehäuse des Laptops verbunden wird.

Die Schiene für die Befestigung des optischen Laufwerks im Amilo l1300

Der Ersatz für das defekte optische Laufwerk kam heute mit der Post. Sehr sicher verpackt...

Sicher verpacktes optisches Laufwerk für den Laptop

Inhalt der Kombination aus Luftpolsterfolie und Paketklebeband: Ein Kombolaufwerk (DVD/CD lesen, CD brennen) aus dem Jahre 2008 von Hewlett Packard. Modell CRX890A, laut Verkäufer einem HP HP 6510b entnommen.

CRX890A CD/DVD-Laufwerk

Damit man besser erkennen kann wo sich die Schiene für die Befestigung im Amilo befindet, habe ich beide Laufwerke nebeneinander gestellt:

Altes und neues optisches Laufwerk für den Amilo l1300

Die Schiene des Laufwerks aus dem Amilo ist einfach mit zwei kleinen Schrauben am Gehäuse in bereits vorhandenen Löchern befestigt. Die Löcher sind auf dem Laufwerk von HP (vorne) gut zu erkennen.

Da das Laufwerk im Laptop von HP anderweitig befestigt war, befindet sich bei diesem Laufwerk auf der Rückseite eine Haltelasche mit Gewinde. Diese musste natürlich vor dem Einbau in den Amilo entfernt werden.

Altes und neues optisches Laufwerk für den Amilo l1300

Am Laufwerk aus dem HP sind auf dem Bild sowohl die Schiene für das Amilo befestigt wie auch schon die Lasche der Befestigung von HP entfernt.

Die an das neue (gebrauchte) optische Laufwerk montierte Schiene

Daher in jedem Fall das alte, defekte Laufwerk so lange aufheben bis der Ersatz eingetroffen ist. Die Halteschienen und -rahmen sind nicht nur zwischen den Herstellern unterschiedlich, sondern sind auch von Modell zu Modell bei identischen Herstellern oftmals stark unterschiedlich.

Ohne sichere Befestigung wird das Laufwerk früher oder später Probleme bereiten wenn es nicht sogar einfach während der Benutzung oder dem Transport aus dem Laptop herausfällt.

Die an das neue (gebrauchte) optische Laufwerk montierte Schiene

Der Einbau in das Gehäuse des Amilo ist denkbar einfach. Nachdem das alte Laufwerk entnommen wurde kann ein anderes Laufwerk einfach hineingeschoben werden.

Jedoch kann nicht einfach ein beliebiges Laufwerk gekauft werden. Da der Amilo l1300 nur einen IDE-Anschluss für das optische Laufwerk besitzt, muss natürlich auch ein Slim-Laufwerk mit IDE-Anschluss gekauft werden.

Inzwischen werden Laufwerke mit SATA-Anschluss verkauft. Daher vor dem Kauf eines neuen optischen Laufwerks unbedingt überprüfen welcher Anschluss im Laptop vorhanden ist.

Fujitsu-Siemens Amilo l1300 ohne optisches Laufwerk

Das neue (gebrauchte) Laufwerk im Laptop, allerdings noch nicht ganz hineingschoben. Man kann gut die Schiene mit der Bohrung erkennen. In diese Bohrung wird durch den Gehäuseboden des Amilo hindurch das Laufwerk fest mit dem Laptop verbunden.

CD/DVD-Laufwerk mit Schiene für das Fujitsu-Siemens Amilo l1300

Da das Laufwerk vom HP ein wenig anders gestaltet ist, ist die Blende ein wenig nach hinten versetzt. Damit muss man beim Kauf rechnen. Gerade beim Kauf von gebrauchten Laufwerken ist daher auch darauf zu achten, dass die Laufwerksblende nicht außergewöhnlich geformt ist und womöglich über das Gehäuse des Laptops übersteht.

Mit Schraube fixiertes neues CD/DVD-Laufwerk

Nachdem die Schraube durch den Boden des Laptops hindurch in der Schiene des optischen Laufwerks angezogen wurde stand einer Installation von Linux nichts weiter im Weg.

CD rein, Laptop booten, CD als Bootmedium auswählen und schon kann es losgehen: Linux Mint 10 (»Julia«) auf dem Amilo l1300.

Fujitsu-Siemens Amilo l1300 mit Linux Mint 10 Live-CD

Natürlich ist es bei 512 MB RAM und Celeron M 430 von CD nicht ganz so schnell und man läuft auch Gefahr das der Arbeitsspeicher mangels Swap-Partition überläuft. Zum Installieren genügen die 512 MB des Amilo l1300 voll und ganz.

Fujitsu-Siemens Amilo l1300 mit Linux Mint 10 »Julia«

Ein wenig Kummer bereitet mir nur noch das WLAN des Laptop. Es ist ein Intersil Prism Chipsatz verbaut, welcher nicht automatisch erkannt werden konnte. Aber die Lösung für dieses Problem wird dann einen anderen Blogbeitrag füllen.

X_FISH



Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.01286 Sekunden.