auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » GeForce 2 MX400-V64 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 Intel PRO/100B Netzwerkkarte Frühling – auch für Katzen Hagel – zum ersten Mal im Katzenleben Der sich den Cocktail teurer würfelt Windows Product Key und Reinstallation DVD verwenden Testaufnahmen mit der Olympus X-44 Versandspezialisten – ja, schon wieder einer Computer mögen keine Raucher! D-Link DWL-G520+ Thermaltake Xaser III – 8,5 kg Luxusgehäuse Bist du eigentlich ein Scythe-Fanboy? GeForce 2 MX400-V64 Adidas Samba – 4 Jahre sind schon wieder vorbei März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

15.

April

2012

GeForce 2 MX400-V64

Sie war schon damals eigentlich nur für den Office-Bereich gedacht: Die GeForce 2 MX400-V64 für den AGP-Port.

Von der Leistung her für so manchen Spieler sogar noch ausreichend, aber ihre eigentliche Stärke war sicherlich die passive Kühlung. Die Karte auf den Bildern stammt aus einem alten Rechner, welcher damals als »bessere Schreibmaschine« in Betrieb genommen wurde.

GeForce 2 MX400-V64

Die passive Kühlung ist natürlich gerade bei Rechnern in Büroräumen ein großer Pluspunkt. Die Laustärke bleibt vertretbar, unter dem Tisch hat man keinen Radaubruder mit kleinem Lüfter auf dem Grafikkartenkühler stehen.

GeForce 2 MX400-V64

Das nächste Bild zeigt etwas, was schon seit einigen Jahren in keinem neuen Rechner mehr zu finden ist: Der AGP-Port beziehungsweise der Anschluss der Grafikkarte für eben diesen AGP-Port auf dem Motherboard.

GeForce 2 MX400-V64: AGP-Anschluss

Das die Grafikkarte für Bürorechner entwickelt und produziert wurde kann man auch am niedrigen Profil erkennen. Bei Desktop-Rechnern im Desktop-Gehäuse konnte mit einer anderen Blende die Grafikkarte auch als sogenannte »low profile«-Karte mit geringer Bauhöhe eingesetzt werden.

Rückseite der GeForce 2 MX400-V64

Das Schöne und zugleich auch irgendwie Traurige: Die Karte funktioniert noch einwandfrei und hat genügend Leistung für so manche aktuelle Anwendung als »bessere Schreibmaschine«. Aber da AGP nicht mehr unterstützt wird, kann sie nur noch in alten Rechnern eingesetzt werden.

Diese wiederum werden nach und nach ausgemustert und reihen sich daher auch in die Reihe der (fast schon) antiken Geräte ein.

Was kostete früher ein Prozessor?

Passend zur Grafikkarte der Titel der heute als Quelle für die Preise dienende PC Magazin vom August 2000: »3D-Power – Das bringen GeForce 2, ATI Radeon, Voodoo 5«.

PC Magazin 08/00

Eine Voodoo 5 habe ich übrigens auch schon besessen. Da der Verkauf leider schon eine weile zurückliegt gibt es keinen Eintrag mit anderen fast schon antiken Geräten. Aber im fast 10 Jahre alten Beitrag »Goodbye Voodoo 5«[1] vom Juni 2002 verabschiede ich mich eben schon von der Grafikkarte.

AMD K6-2 3DNow 500 MHz 149,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 32 MB 89,00 DM
AMD K6-2 3DNow 533 MHz 159,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 64 MB 149,00 DM
AMD K6-2 3DNow 550 Mhz 199,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 128 MB 299,00 DM
AMD Duron (Sockel A) 750 MHz 529,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 256 MB 619,00 DM
AMD Athlon (Slot A) 550 MHz 369,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) ECC 128 MB 399,00 DM
AMD Athlon (Slot A) 650 MHz 439,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) ECC 256 MB 799,00 DM
AMD Athlon (Slot A) 700 MHz 469,00 DM
DIMM 168-pin (PC-133) 64 MB 159,00 DM
AMD Athlon (Slot A) 750 MHz 539,00 DM
DIMM 168-pin (PC-133) 128 MB 319,00 DM
AMD Athlon (Slot A) 800 MHz 679,00 DM
DIMM 168-pin (PC-133) 256 MB 639,00 DM
AMD Athlon (Slot A) 850 MHz 899,00 DM
DIMM 168-pin (PC-133) ECC 128 MB 429,00 DM
AMD Athlon (Slot A) 900 MHz 1.189,00 DM
DIMM 168-pin (PC-133) ECC 256 MB 829,00 DM
AMD Athlon (Slot A) 950 MHz 1.619,00 DM
RIMM 184-pin (PC-800) 128 MB 1.499,00 DM
AMD Athlon (Slot A) 1 GHz 2.189,00 DM
AMD Athlon TB (Sockel A) 700 MHz 499,00 DM
Intel Pentium MMX 233 MHz 169,00 DM
Intel Celeron PPGA 500 MHz 259,00 DM
Intel Celeron PPGA 533 MHz 269,00 DM
Intel Celeron FC-PGA 566 MHz 299,00 DM
Intel Celeron FC-PGA 600 MHz 299,00 DM
Intel Celeron FC-PGA 633 MHz 399,00 DM
Intel Pentium II 450 MHz 319,00 DM
Intel Pentium III (100) 500 MHz 409,00 DM
Intel Pentium III (133) 533 MHz 449,00 DM
Intel Pentium III (100) 550 MHz 449,00 DM
Intel Pentium III (133) 600 MHz 559,00 DM
Intel Pentium III (100) 650 MHz 589,00 DM
Intel Pentium III (133) 667 MHz 599,00 DM
Intel Pentium III (100)* 700 MHz 689,00 DM
Intel Pentium III (133)* 733 MHz 709,00 DM
Intel Pentium III (100)* 750 MHz 949,00 DM
Intel Pentium III (100)* 800 MHz 1.099,00 DM
Intel Pentium III (133)* 800 MHz 1.099,00 DM
Intel Pentium III (100)* 850 MHz 1.569,00 DM
Intel Pentium III (133)* 866 MHz 1.599,00 DM
Intel Pentium III (133)* 933 MHz 1.949,00 DM
Intel P III FC-PGA (100)* 600 MHz 539,00 DM
Intel P III FC-PGA (133)* 600 MHz 529,00 DM
Intel P III FC-PGA (100)* 650 MHz 559,00 DM
Intel P III FC-PGA (133)* 667 MHz 559,00 DM
Intel P III FC-PGA (100)* 700 MHz 659,00 DM
Intel P III FC-PGA (133)* 733 MHz 689,00 DM
Intel P III FC-PGA (100)* 750 MHz 949,00 DM
Intel P III FC-PGA (100)* 800 MHz 1.059,00 DM
* Coppermine-CPU mit integriertem 256 kB Cache
Intel P III FC-PGA (100)* 850 MHz 1.359,00 DM
Intel P III FC-PGA (133)* 866 MHz 1.389,00 DM
Quelle: Anzeige von ALTERNATE (Linden) in PC Magazin 08/00
Intel P III FC-PGA (133)* 933 MHz 2.029,00 DM

Die Unmenge an verschiedenen Varianten des Pentium III Prozessors lassen die Liste deutlich länger ausfallen als in den Beiträgen zuvor. Verwirrend? Ja. Zumindest fanden das seinerzeit viele der Käufer.

X_FISH



 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.08813 Sekunden.