auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Scythe Mine 2 vs. GeIL EVOONE 

Blog

April 2017 März 2017 Februar 2017 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 Netzwerkauslastung der Konsole grafisch anzeigen lassen Linux Mint: Verwaiste Programm-Icons unter Gnome 3 Yet another Tromsö Left 4 Dead & Left 4 Dead 2 für 7,49 € Endlich mal wieder Sonnenschein! Ein IKEA-Regal für 2 Euro Linux: Dateiendungen an der Konsole schnell ändern Das eklige, weiße Zeug ist wieder da Endlich mehr Speicherplatz bei web.de Pizza, denn sie macht alle froh Vom Verpackungstalent anderer Scythe Mine 2 für den Intel Core i3-540 Scythe Mine 2 vs. GeIL EVOONE Erster Probelauf der »Nikotinschleuder« SSD und DVD-Brenner: Der neue Rechner ist komplett Aten CS22U: 2 Port KVM Switch (USB, VGA, Maus und Tastatur) Monorail cat? Datentransfer: Ein alter Switch und FTP genügen Nächtliche Begrüßung Marathon 2: Durandal November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

22.

Dezember

2011

Scythe Mine 2 vs. GeIL EVOONE

Nein. Das ist nicht ein Digipack der noch unbekannten Metal-Combo »EVOONE« mit dem Titel »GeIL«, sondern die von eben diesem Hersteller für ihre RAM-Riegel aufwändig gestaltete Verpackung.

Für den neuen Rechner war – mal wieder – auch neuer RAM notwendig, da meine bisherigen Rechner noch alle mit DDR2 und nicht mit DDR3 aufwarten können.

GeIL EVOONE: Elegante Verpackung von zwei RAM-Riegeln

Die Verpackung macht natürlich einiges her, doch die 8 Gigabyte waren mit 42,26 Euro inklusive Versand nicht teurer als ihre quasi »nackt« daherkommenden Kameraden. Zudem hatte ich beim Bestellen keine Ahnung, dass die beiden Riegel derart bunt verpackt ankommen würen.

Besonderes Merkmal der EVOONE-Riegel: Die Heatpipe-Kühlung, welche eine kühlere Betriebstemperatur und somit auch eine längere Lebensdauer als Resultat haben soll[1] .

GeIL EVOONE: Elegante Verpackung von zwei RAM-Riegeln

Mit im Paket war auch ein Scythe Mine 2 als Prozessorkühler. Laut Kommentaren in Foren passt der Kühler auf den meisten Boards neben die RAM-Slots. Nicht so bei meinem Foxconn H55M-S (Sockel 1156) – wie ich es gestern feststellen[2] musste.

Die untersten Kühlfinnen des Scythe Mine 2 mussten mit einer Blechschere gestutzt werden damit der zweite Riegel mit seiner ausladenden Heatpipe-Kühlung genug Platz findet.

Für einen EVOONE-Riegel ausgeschnittener Scythe Mine 2

Nicht darüber wundern das der Scythe Mine 2 noch ein wenig schief auf dem Board hängt. Er ist noch nicht richtig montiert. Dies kann man auch deutlich an der noch fehlenden Verschraubung erkennen.

Daher noch kurz der übliche Ablauf in drei Schritten:

1. Prozessorhalterung entriegeln und nach oben klappen.

Sockel 1156: Montage des Prozessors

2. Prozessor einsetzen (auf die beiden Einkerbungen achten).

Sockel 1156: Montage des Prozessors

3. Prozessorhalterung nach unten klappen und verriegeln. Fertig.

Sockel 1156: Montage des Prozessors

Der Scythe Mine 2 scheint das relativ kleine Motherboard fast zu erdrücken, aber dafür erhalte ich eine angenehm leise und gleichzeitig sehr wirksame Kühlung. Verbaut wird alles ohnehin in einem Chieftec CS-601, da ist genügend Platz für einen solchen »Monsterkühler«.

Scythe Mine 2 auf Foxconn H55M-S

Auch der EVOONE-Riegel von GeIL hat nun genügend Platz. Da der große Lüfter des Mine 2 auch noch unterhalb der untersten Finne ansaugt, sollte genügend Luft durch die Heatpipe-Kühlung der RAM-Riegel hindurch gesaugt werden.

Für einen EVOONE-Riegel ausgeschnittener Scythe Mine 2

Wie oben schon erwähnt wird nun noch alles in das Chieftech CS-601 verbaut. Bei diesem kann man schön das Alter ablesen: Nach über sechs, beinahe schon sieben Jahren wird es nun mit Komponenten bestückt, von denen man zum Zeitpunkt der Produktion des Gehäuses noch nicht einmal zu Träumen gewagt hätte.

Chieftech CS-601: Produktionsdatum

Der Einbau samt Probelauf ist mir einen zweiten Blog-Eintrag[3] wert, schließlich sollte es sich hier auf der Seite primär um das Problem mit den EVOONE-Riegeln mit dem Scythe Mine 2 drehen.

X_FISH



Impressum
GnuPG public key
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.02214 Sekunden.