auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Unreal Tournament 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Partitionen unter Windows mit EaseUS® Partition Master Home Edition verändern Swatch für die Augen »Now Playing:«-Status­meldung mit pidgin-musictracker Norton Ghost Keine Icons mehr im Gnome-Startmenü Viele, viele, bunte Smarties... »I want a new drug« Dropbox: Bestehenden Account auf anderem Rechner nutzen (Windows) GeForce 7600 GT Linux: Informationen über den Prozessor schnell und einfach ausgeben lassen Unreal Tournament Hewlett Packard »procurve switch 408« Kugelschreiber – ein Substitut für Bälle? The return of the microwave Fernwartung mit TeamViewer Yakumo Maus Curry King Und da hatte es sich »ausgenibblert« Sisalseilupdate Gratissoftware von 1&1 (Part #1) Gratissoftware von 1&1 (Part #2) KeePass 2 unter Windows KeePass 2 auf deutsch (unter Windows) Dropbox: Verzeichnis mit anderen Nutzern teilen 7-Zip: Große Dateien in kleine Archive aufteilen Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

11.

November

2011

Unreal Tournament

Es ist nun schon fast 12 Jahre her das Unreal Tournament auf den Markt kam. Die US-Version wurde im November 1999[1] veröffentlicht.

Ich weiß nicht mehr wie viele Stunden wir mit »Morpheus« verbracht haben. Eine Anwendung wie Xfire[2] gab es damals (1999) ja noch nicht. Zudem hatte kaum jemand eine Flatrate für den Internetzugang.

Dabei war die Internetanbindung damals schon in den Augen der Marketingstrategen sehr wichtig: »Make something Unreal« war damals das Thema. Mit Preisen im Wert von insgesamt 150'000 US-Dollar war der damalige Wettbewerb ausgeschrieben und sollte die Entwickler von Modifikationen und Levels an den heimischen Rechnern zur Mitarbeit motivieren.

»Make something Unreal contest«

Wer sich im Frühjahr 2000 die deutsche Version gekauft hat fragt sich sicherlich zwei Dinge: »Warum ist die Schachtel so dunkel?« und »Wieso kann man deine Schachtel aufklappen?«

Zwei Fragen, eine Antwort: Weil es eine Importversion ist. Der Karton ist beschichtet, daher schluckt er das Licht – inklusive Blitzlicht. Schaut man aus einem anderen Winkel darauf, ist der auf dem Karton verwendete »Chrom-Look« hochglänzend. Auch noch nach rund 11 Jahren.

Aus diesem Grund kann man auch nur die Bilder einigermaßen erkennen. Der Text auf der Verpackung ist auf den Bildern leider nur schwer zu lesen.

Damals für mich interessant und für andere nicht ganz schlüssig: Unreal Tournament erschien sowohl für Windows wie auch für Linux. Ja, ein Spiel was es »native« für Linux gab.

Sogar der Tux ist mit auf dem Karton. Leider nur schwer zu erkennen, aber man sieht seinen gelben Schnabel und die gelben Füße ziemlich genau in der Bildmitte. Einfach mal genauer hinschauen.

Wie man es der Beschreibung entnehmen kann war die Version für Linux seinerzeit zum Download bereitgestellt. Ohne jeglichen technischen Support. Funktioniert hat es damals trotzdem.

Unreal Tournament: Systemanforderungen

Natürlich ist nicht nur der Karton gut erhalten, auch der Inhalt ist vollständig vorhanden. Alle Informationen und die englischsprachige Anleitung – alles top erhalten.

Auch die ausführlichen Informationen zum 150'000-US-Dollar-Wettbewerb sind noch erhalten.

Was ich im Eifer des Gefechts leider nicht mehr fotografiert habe: Die CD samt Hülle. Die lag zwar griffbereit im Schrank, aber als ich dann die Bilder gemacht habe, habe ich vergessen sie noch dazu zu legen. Aber: Auch sie ist noch vorhanden. Ehrlich.

»Make something Unreal contest«

Ich war sicherlich einer der ersten, welche damals Unreal Tournament auf ihrem PC installiert hatten. Warum? Weil ich es am 27. November 1999 gekauft habe. Noch deutlich vor der Veröffentlichung in Deutschland.

Woher ich die Version damals schon hatte? Am Karton erkennt man ja, dass es sich um eine schöne Importware handelt. Damals gab es noch in Ulm und Neu-Ulm einen »Computerflohmarkt«, unter anderem auch mit gewerblichen Anbietern. Dort konnte man immer recht günstig und vor allem auch zeitnah neue Spiele erstehen. Das es dabei meistens auch noch Importversionen aus England oder den USA waren, war ein positiver Nebeneffekt.

Leider habe ich damals für meinen Blog keine größeren Bilder erstellt. Daher muss man sich mit der nach heutigen Maßstäben winzigen Größe zufrieden geben. Damals hat es den vergilbten 17"er gut ausgefüllt...

Was kostete früher ein Prozessor?

Fünf Monate vor dem Kauf lag die Zeitschrift in den Regalen, aus welcher ich heute wie üblich die Preise für damalige Hardware zitieren werde.

PC Magazin DOS 06/99

Damals hatte ich noch einen Pentium II 266 im Midi-Tower, welcher oben angeschnitten auf einem der Bilder gerade noch so zu erkennen ist. Erst im Dezember 1999 folgte dann ein AMD K6 III 400, also kurz nach der Anschaffung von Unreal Tournament. Im Juni 1999 hätte ich mir den sicherlich noch nicht geleistet. Jedenfalls hätte ich keine 319,00 DM für einen Prozessor ausgeben wollen.

AMD K6-2 3DNow 300 MHz 139,00 DM
SIMM 30-pin 4 MB 24,00 DM
AMD K6-2 3DNow 350 MHz 169,00 DM
PS/2 72-pin EDO 8 MB 29,00 DM
AMD K6-2 3DNow 380 MHz 209,00 DM
PS/2 72-pin EDO 16 MB 54,00 DM
AMD K6-2 3DNow 380 MHz 239,00 DM
PS/2 72-pin EDO 32 MB 114,00 DM
AMD K6-2 3DNow 400 MHz 319,00 DM
PS/2 72-pin EDO 64 MB 144,00 DM
AMD K6-2 3DNow 450 MHz 339,00 DM
PS/2 72-pin Fastpage 8 MB 29,00 DM
AMD K6-3 3DNow 400 MHz 529,00 DM
PS/2 72-pin Fastpage 16 MB 59,00 DM
AMD K6-3 3DNow 450 MHz 1.019,00 DM
PS/2 72-pin Fastpage 32 MB 119,00 DM
IDT WinChip C6 200 MHz 99,00 DM
DIMM 168-pin (PC-66) 32 MB 79,00 DM
IDT WinChip C6 225 MHz 119,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 32 MB 69,00 DM
IDT WinChip C6 240 MHz 129,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 64 MB 114,00 DM
IDT WinChip 2 3D 200 MHz 129,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 128 MB 249,00 DM
IDT WinChip 2 3D 225 MHz 139,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 256 MB 649,00 DM
IDT WinChip 2 3D 240 MHz 149,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) ECC 64 MB 189,00 DM
IDT WinChip 2A 200 MHz 139,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) ECC 128 MB 339,00 DM
IBM/Cyrix M2 300+ 250 MHz 119,00 DM
IBM/Cyrix M2 333+ 263 MHz 149,00 DM
Intel Celeron PPGA 300 MHz 139,00 DM
Intel Celeron PPGA 333 MHz 159,00 DM
Intel Celeron PPGA 366 MHz 179,00 DM
Intel Celeron PPGA 400 MHz 229,00 DM
Intel Celeron 333 MHz 169,00 DM
Intel Celeron 366 MHz 199,00 DM
Intel Celeron 400 MHz 279,00 DM
Intel Celeron 433 MHz 329,00 DM
Intel Pentium MMX 200 MHz 129,00 DM
Intel Pentium MMX 233 MHz 139,00 DM
Intel Pentium II 333 MHz 309,00 DM
Intel Pentium II 350 MHz 349,00 DM
Intel Pentium II 400 MHz 529,00 DM
Intel Pentium II SECC2 450 MHz 899,00 DM
Intel Pentium III SECC2 450 MHz 919,00 DM
Quelle: Anzeige von ALTERNATE (Linden) in PC Magazin DOS 06/99
Intel Pentium III SECC2 500 MHz 1.399,00 DM


X_FISH

 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.08216 Sekunden.