auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Gratissoftware von 1&1 (Part #1) 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Partitionen unter Windows mit EaseUS® Partition Master Home Edition verändern Swatch für die Augen »Now Playing:«-Status­meldung mit pidgin-musictracker Norton Ghost Keine Icons mehr im Gnome-Startmenü Viele, viele, bunte Smarties... »I want a new drug« Dropbox: Bestehenden Account auf anderem Rechner nutzen (Windows) GeForce 7600 GT Linux: Informationen über den Prozessor schnell und einfach ausgeben lassen Unreal Tournament Hewlett Packard »procurve switch 408« Kugelschreiber – ein Substitut für Bälle? The return of the microwave Fernwartung mit TeamViewer Yakumo Maus Curry King Und da hatte es sich »ausgenibblert« Sisalseilupdate Gratissoftware von 1&1 (Part #1) Gratissoftware von 1&1 (Part #2) KeePass 2 unter Windows KeePass 2 auf deutsch (unter Windows) Dropbox: Verzeichnis mit anderen Nutzern teilen 7-Zip: Große Dateien in kleine Archive aufteilen Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

19.

November

2011

Gratissoftware von 1&1 (Part #1)

Vor vielen, vielen Jahren war ich einmal zufriedener Kunde bei 1&1. Nachdem ich meine Websites jedoch zu einem günstigeren Mitbewerber umgezogen hatte, war ich kein zufriedener Kunde mehr bei 1&1. Aber das ist eine andere Geschichte.

Immerhin hat 1&1 immer wieder mit netten Geschenken dafür gesorgt, das meine Laune während der Vertragsdauer recht positiv war.

Verpackung des Softwarepakets von 1&1

Als netter Kunde erhielt man für die Pflege oder überhaupt erst den Aufbau der eigenen Website relativ taugliche Software. Wobei »Net Objects Fusion« in meinen Augen schon damals (November 2000) ein ziemlicher Krampf war.

Das 1&1 Softwarepaket (November 2000)

So ganz kostenfrei war das Paket mit dem klangvollen Namen »1&1 SW-Paket/V.1.4/mittel« dann allerdings auch nicht. Für den Versand des Päckchens wollte 1&1 damals 12 DM von mir haben.

Der Inhalt des Software-Pakets:

1. Net Objects Fusion
2. Micrografx Picture Publisher
3. Hello Engines
4. Hit List
5. Norton Antiivirus 2000
6. CD 1&1 Internet-Tuner

Die ersten beiden Programme könnten noch relativ bekannt sein. Mit »Hello Engines« konnte man die eigene Website bei Suchmaschinen anmelden – bei vielen Suchmaschinen auf einen Schlag. Inzwischen erledigt dies Google selbständig und sehr erfolgreich.

Mit »Hit List« erhielt man laut Lieferschein eine »Analysesoftware zur Erfolgskontrolle«. Ich habe es nie ausprobiert, daher habe ich keine Ahnung wer sich damals so als Besucher auf meiner »Website bewegt hat«.

»Norton Antivirus 2000« erklärt sich wieder von selbst, auf der CD waren noch weitere Kostenfreie Anwendungen wie beispielsweise die damals aktuelle Version des InternetExplorer, Netscape Communicator und StarOffice (seinerzeit noch von Sun).

Was kostete früher ein Prozessor?

November 2000 ist in der Reihenfolge bezüglich meiner – gemäß der E-Mails – doch durchaus beliebten Reihe mit dem Zitat der damaligen Hardwarepreise noch nicht dran. Aber immerhin der August 1999.

PC Magazin DOS 09/99

Während sich nach und nach die Panikmache bezüglich des »Y2K-Bug« ausbreitet sind Prozessoren unter 400 MHz langsam aber sicher Mangelware. Nur über den Preis wird noch verkauft, schließlich ließen sich so rund 3% (ca. 100 DM) vom Gesamtpreis eines damals durchschnittlichen Rechners für etwa 3'000 DM einsparen.

AMD K6-2 3DNow 350 MHz 119,00 DM
SIMM 30-pin 4 MB 24,00 DM
AMD K6-2 3DNow 400 MHz 179,00 DM
PS/2 72-pin EDO 8 MB 29,00 DM
AMD K6-2 3DNow 450 MHz 209,00 DM
PS/2 72-pin EDO 16 MB 49,00 DM
AMD K6-2 3DNow 475 MHz 299,00 DM
PS/2 72-pin EDO 32 MB 89,00 DM
AMD K6-3 3DNow 400 MHz 299,00 DM
PS/2 72-pin EDO 64 MB 144,00 DM
AMD K6-3 3DNow 450 MHz 399,00 DM
PS/2 72-pin Fastpage 8 MB 29,00 DM
AMD K6-3 3DNow 500 MHz 1.019,00 DM
PS/2 72-pin Fastpage 16 MB 54,00 DM
IDT WinChip C6 200 MHz 89,00 DM
PS/2 72-pin Fastpage 32 MB 109,00 DM
IBM/Cyrix M2 300+ 250 MHz 99,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 32 MB 59,00 DM
IBM/Cyrix M2 333+ 263 MHz 109,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 64 MB 109,00 DM
Intel Celeron PPGA 333 MHz 159,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 128 MB 219,00 DM
Intel Pentium MMX 233 MHz 119,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 256 MB 449,00 DM
Intel Pentium II 350 MHz 369,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) ECC 64 MB 139,00 DM
Intel Pentium II 400 MHz 419,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) ECC 128 MB 249,00 DM
Intel Pentium II 450 MHz 539,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) ECC 256 MB 999,00 DM
Intel Pentium III SECC2 450 MHz 549,00 DM
DIMM 168-pin (PC-133) 128 MB 299,00 DM
Intel Pentium III SECC2 500 MHz 969,00 DM
Quelle: Anzeige von ALTERNATE (Linden) in PC Magazin DOS 09/99
Intel Pentium III SECC2 550 MHz 1.499,00 DM

X_FISH


 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.05161 Sekunden.