auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Weltuntergang oder Lützel? 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 SyQuest Wechsel­speicher­medium mit 88 MB Sony PlayStation SCPH-1002 AMD K6 2/400 Fax unter Linux versenden Shadow Warrior Lautstärke für Anwendungen einstellen Norton Commander Atari 520ST Need for Speed Gimp: Bereiche verpixeln Cullmann Magnesit Copter Multistativ mit CB 2.7 Kugelkopf Spaß mit der Krankenkasse Weltuntergang oder Lützel? »Achtung Nassbereich« Kontrastarm Windows XP: Für diesen Vorgang ist keine Anwendung der angegebenen Datei zugeordnet Gebühreneinzugszentrale Spaß mit der Krankenkasse (Part 2) Linux Mint 11 (Katya) Chromium: Ihr Profil konnte nicht ordnungsgemäß geöffnet werden CityVille: Schiffe auf den Straßen und die verzweifelte (?) Suche nach Freunden Spaß mit der Krankenkasse (Part 3) Bluefish: Recht­schreib­prüfung April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

21.

Mai

2011

Weltuntergang oder Lützel?

Eigentlich sollte niemand mehr diese Zeilen lesen können. Denn laut Harold Egbert Camping[1] existiert die Welt wie wir sie kennen seit dem heutigen Tage um 18 Uhr nicht mehr.

Eigentlich hätte weltweit jeweils um 18 Uhr Ortszeit die »Entrückung« mit Erdbeben beginnen sollen. Passiert ist nicht viel, somit wird der von ihm auf den 21. Oktober 2011 vorhergesagten Weltuntergang wohl auch nicht eintreten.

Daher für mich ganz klar: Lützel statt Weltuntergang. Aber was ist überhaupt Lützel und warum bietet es die Alternative zum Weltuntergang? Ganz einfach: Weil man in Lützel die ganze Welt befreien kann.

Risiko auf einem iPhone

Mit über 300 Armeen mal kurz von Siam aus Australien befreien? Das klingt nicht nur nach Risiko, das ist Risiko – auf einem iPhone. Nein, ich habe mir keins angeschafft. Ich bin noch immer mit meinem Mobiltelefon für 30 Euro unterwegs, welches außer Telefonieren und SMS versenden nichts kann (und was auch gut so ist).

Aber wenn andere Menschen Risiko auf ihrem iPhone haben, dann kann das natürlich zu mehrstündigen Runden führen. Schön das auch Brettspiele ihren Reiz nicht verlieren wenn sie auf einem kleinen Display umgesetzt werden. Klarer Vorteil auch für den Spielverlauf: Man ist nicht mit einem Brett und vielen Kunststoffarmeen im Weg. Klarer Nachteil: Nach einer gewissen Zeit muss man den Spielort von Draußen nach Innen in die Nähe einer Steckdose verlegen.

Okay, die Welt befreien statt ihrem Untergang beizuwohnen ist jetzt klar. Aber was hat das ganze mit »Lützel« zu tun und was ist »Lützel« überhaupt?

Schullandheim Lützel

Mit »Lützel« ist das Schullandheim Lützel[2] in 63599 Biebergemünd (Ortsteil Lützel) in Hessen gemeint. Erbaut 1926, erweitert und renoviert, allerdings trotzdem ein wenig betagt – allerdings macht genau diese Tatsache es auch wieder irgendwie attraktiv.

Bis zu 36 Personen können untergebracht werden, aufgrund von aktuell stattfindenden Renovierungsarbeiten standen ein paar der vorhandenen Zimmer allerdings nicht zur Verfügung. Aber das macht nichts so lange man entsprechend weniger Personen ist. Knapp 20 Personen hatten jedenfalls ihren Spaß, unter anderem mit Risiko auf dem iPhone.

Und das wo man sich in einer Mischung aus »am Busen der Natur« und »am A..llerwertesten der Welt« befindet.

»Am Busen der Natur« bei Lützel

Die mitgebrachte E-Dartscheibe war auch für den einen oder andern Treffer gut. Auch wenn die penentrant-verzerrte Stimme aus dem Lautsprecher stoisch quäkte und nach längerer Zeit anfängt zu nerven. Zumindest blieb die Kombination aus überschwenglichem »triple« mit anschließend nüchternem »one« noch unterhaltsam. Aber das lag wohl eher an der Schadenfreude der Mitspieler.

Dart in Lützel

Praktisch war in Lützel übrigens auch die Gestaltung der Zimmer. Gut, das Geländer vom Hochbett könnte ein wenig höher sein, alternativ darf auch die Matratze etwas niedriger ausfallen. Immerhin: Rausgefallen ist – meines Wissens – niemand im Schlaf.

Der im Zimmer stehende Kleiderschrank eignet sich auch hervorragend für das Unterbringen der bereitliegenden Bettwäsche.

»The Need for Speed«: Hinweise für Besitzer von Windows 95

Das eigene Spannbetttuch in Verbindung mit dem eigenen Kopfkissen und dem eigenen Schlafsack ist dann doch irgendwie angenehmer. Wobei es gegen die eifrig und lautstark schnarchenden Personen im Zimmer auch nicht sonderlich gut lärmdämmend wirkt...

Nächstes Mal daher auf dem Zettel »Dringend mitnehmen« ganz oben: Ohropax!

X_FISH



 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.06842 Sekunden.