auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Marathon 2: Durandal 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 Netzwerkauslastung der Konsole grafisch anzeigen lassen Linux Mint: Verwaiste Programm-Icons unter Gnome 3 Yet another Tromsö Left 4 Dead & Left 4 Dead 2 für 7,49 € Endlich mal wieder Sonnenschein! Ein IKEA-Regal für 2 Euro Linux: Dateiendungen an der Konsole schnell ändern Das eklige, weiße Zeug ist wieder da Endlich mehr Speicherplatz bei web.de Pizza, denn sie macht alle froh Vom Verpackungstalent anderer Scythe Mine 2 für den Intel Core i3-540 Scythe Mine 2 vs. GeIL EVOONE Erster Probelauf der »Nikotinschleuder« SSD und DVD-Brenner: Der neue Rechner ist komplett Aten CS22U: 2 Port KVM Switch (USB, VGA, Maus und Tastatur) Monorail cat? Datentransfer: Ein alter Switch und FTP genügen Nächtliche Begrüßung Marathon 2: Durandal November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

31.

Dezember

2011

Marathon 2: Durandal

Es müsste 1998 oder 1999 gewesen sein als ich mir Marathon 2: Durandal auf einem Computerflohmarkt als neues Spiel für relativ wenig Geld gekauft habe. Ich habe es recht gerne gespielt, aber gegen die damaligen Platzhirsche namens Doom und Quake hatte Marathon 2 leider keine Chance im Freundes- und Bekanntenkreis. Daher ging das Spiel auch irgendwie »verloren«.

Zumindest was es die Spieldauer und den Spielspaß anbelangt war Marathon 2 damals – zumindest meiner Meinung nach – Doom II[1] um Längen überlegen. Aber: Doom II war ja auch rund zwei Jahre früher auf den Markt gekommen.

Marathon 2: Durandal: Originalverpackung (deutsch)

Wie man es auch dreht und wendet, Marathon 2 ging damals leider an den meisten Spielern vorbei. Dabei war sogar die Verpackung ganz schick gestaltet.

Marathon 2: Durandal: Originalverpackung (deutsch)

Wer sich damals die Texte ausgedacht hat war allerdings vermutlich wenig kreativ oder hat die englischsprachigen Textpassagen einfach wortwörtlich übersetzt. »Fremde, aber intelligente Wesen im Visier. Da kommt Freude auf!« – errr... Ja... Nun ja...

»Haufenweise Netzwerkoptionen mit bis zu 8 Spielern« – klingt ebenfalls ein wenig holprig. Immerhin in 16-bit SVGA mit 640x480er Auflösung. Damals am 486er die Königsklasse.

Der 486er wird auch als Mindestanforderung genannt. 8 Megabyte RAM sollte der Rechner besitzen und ein Double-Speed-CD-ROM musste ebenfalls vorhanden sein. Damals waren die Spiele einfach noch sehr genügsam.

Marathon 2: Durandal: Systemanforderungen

Lobenswert: Wer nicht nur alleine spielen wollte durfte hochoffiziell das Spiel auf zwei Rechnern zwecks LAN-Gemetzel installieren. Bereits die Verpackung verkündete, dass für diesen Zweck zwei Lizenzen beigefügt sind.

Der Lieferumfang in komplettem Zustand: Handbuch/Bedienungsanleitung, CD im Jewelcase und die obligatorische Werbung für weitere Produkte.

Marathon 2: Durandal: Inhalt (deutsche Version)

Die CD selbst sogar recht aufwändig gestaltet. Nicht einfach nur mit schwarz der Name des Spiels aufgedruckt, sondern schön bunt bedruckt. Wirkt alles ein wenig höherwertiger. Heutzutage interessiert das ja niemanden mehr wirklich, schließlich kauft man sich Online Keys und lädt sich das Spiel herunter.

Marathon 2: Durandal: CD

Die Rückseite vom Booklet ist natürlich nicht dem Spiel entnommen. So gut war die Grafik im Jahre 1995 bei weitem noch nicht. Aber beworben wurde das Produkt auch mit eben diesem Bild.

Marathon 2: Durandal: Rückseite vom Booklet

Allerdings wusste der Spieler von damals, was ihn bei einer Auflösung von 640x480 Pixel maximal an Details begegnen würde.

Marathon 2: Durandal: Für MacOS und Windows 95

Ein wenig aufgehübscht kann man sich übrigens inzwischen – also rund 16 Jahre nach der Veröffentlichung – das Spiel legal herunterladen. Bungee hat bereits im Jahr 2000 den Quellcode freigegeben, im Januar 2005 folgte die Freigabe der kompletten Trilogie[2].

Für Windows, Linux und MacOS kann man sich die Trilogie nun auf der offiziellen Website von Bungie[3] herunterladen. Die Seite mit dem Titel »Aleph One« beinhaltet eine optisch überarbeitete Version des Spiels. Das Spiel beziehungsweise die drei Teile im Original kann man sich auf einer weiteren offiziellen Website von Bungie[4] herunterladen.

Was kostete früher ein Prozessor?

Im November 1999 hatte eigentlich jeder schon einen Rechner, welcher die Mindestanforderungen von Marathon 2: Durandal weit überbieten konnte. 300 MHz statt ein 486/66 waren an der Tagesordnung. Zumindest wenn man sich noch im Verlauf des Jahres 1999 einen neuen Rechner zusammenstellen lassen hat.

PC Magazin DOS 11/99

Wie es ansonsten um die Preise für Prozessoren und Arbeitsspeicher bestellt war, kann wie üblich der Tabelle entnommen werden. Na ja, bis auf die Preise vom Arbeitsspeicher. Diese waren nur noch als tagesaktuelle Preise verfügbar, da auf dem Markt extreme Preisschwankungen vorhanden waren. Zum Leidwesen aller, welche sich für Weihnachten einen neuen Rechner schenken wollten gingen die Preise allerdings nach oben.

AMD K6-2 3DNow 400 MHz 139,00 DM
SIMM 30-pin 4 MB 24,00 DM
AMD K6-2 3DNow 450 MHz 169,00 DM
PS/2 72-pin EDO 8 MB 29,00 DM
AMD K6-III 3DNow 400 MHz 269,00 DM
PS/2 72-pin EDO 16 MB 49,00 DM
AMD K6-III 3DNow 450 MHz 359,00 DM
PS/2 72-pin EDO 32 MB 89,00 DM
AMD K6-III 3DNow 500 MHz 449,00 DM
PS/2 72-pin EDO 64 MB 144,00 DM
AMD Athlon 500 MHz 559,00 DM
PS/2 72-pin Fastpage 8 MB 29,00 DM
AMD Athlon 550 MHz 789,00 DM
PS/2 72-pin Fastpage 16 MB 49,00 DM
AMD Athlon 600 MHz 1.189,00 DM
PS/2 72-pin Fastpage 32 MB 89,00 DM
AMD Athlon 650 MHz 1.539,00 DM
IDT WinChip C6 200 MHz 94,00 DM
IDT WinChip W2A 200 MHz 104,00 DM
Aufgrund der externen Preisschwankungen bei SDRAM-DIMMs sind Preisangaben z.Zt. reine Spekulation. Erfragen Sie die akt. Preise bitte telefonisch.
IDT WinChip W2A 233 MHz 129,00 DM
IBM/Cyrix M2 300+ 250 MHz 79,00 DM
IBM/Cyrix M2 333+ 263 MHz 89,00 DM
Intel Celeron PPGA 400 MHz 149,00 DM
Intel Celeron PPGA 433 MHz 189,00 DM
Intel Celeron PPGA 466 MHz 239,00 DM
Intel Celeron PPGA 500 MHz 359,00 DM
Intel Pentium MMX 233 MHz 119,00 DM
Intel Pentium II 400 MHz 379,00 DM
Intel Pentium II 450 MHz 429,00 DM
Intel Pentium III 450 MHz 429,00 DM
Intel Pentium III 500 MHz 579,00 DM
Intel Pentium III 550 MHz 999,00 DM
Quelle: Anzeige von Alternate (Linden) in PC Magazin DOS 11/99
Intel Pentium III 600 MHz 1.399,00 DM

X_FISH



 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.05377 Sekunden.