auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Windows Product Key und Reinstallation DVD verwenden 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 Intel PRO/100B Netzwerkkarte Frühling – auch für Katzen Hagel – zum ersten Mal im Katzenleben Der sich den Cocktail teurer würfelt Windows Product Key und Reinstallation DVD verwenden Testaufnahmen mit der Olympus X-44 Versandspezialisten – ja, schon wieder einer Computer mögen keine Raucher! D-Link DWL-G520+ Thermaltake Xaser III – 8,5 kg Luxusgehäuse Bist du eigentlich ein Scythe-Fanboy? GeForce 2 MX400-V64 Adidas Samba – 4 Jahre sind schon wieder vorbei März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

04.

April

2012

Windows Product Key und Reinstallation DVD verwenden

Über »OEM«, »System Builder« und »OSB« habe ich schon vor einigen Monaten einen längeren Beitrag[1] verfasst. Ergänzend dazu nun noch ein Beispiel wie es gehen kann, wenn man eine solche OEM-Version online kauft und das Medium dann nicht mehr will.

Für die folgende Ansammlung an Hardware wurde ein Windows 7 Professional 64 Bit benötigt.

Provisorisch auf Pappkarton gelagertes PC-Innenleben

Gehäuse werden übrigens völlig überbewertet, oder? Na, schnell wieder zurück zum eigentlichen Thema...

Provisorisch auf Pappkarton gelagertes PC-Innenleben

Bei einem bekannten Online-Auktionshaus sind entsprechende OEM-Versionen für etwa 60 Euro zu finden. Bei Händlern wie Amazon.de kostet Windows 7 Professional 64 Bit als »System Builder«-Version rund 100 Euro.

Windows 7 Professional 64 Bit (Dell-OEM)

Auf der Rückseite der offensichtlich mit einem Dell-PC ausgelieferten DVD ist der Hinweis auf das »COA«, dem »Certificate of Authenticity« zu finden. Gemeint ist damit der kleine Aufkleber, welcher sich bei OEM-Rechnern immer schon auf dem Gehäuse befindet.

Hinweis auf das »COA« auf der CD-Hülle

Der Aufkleber war natürlich auch bei der von mir gekauften Version mit dabei. Vorsichtig abgelöst und auf einen Träger aufgeklebt. Der Product Key ist natürlich auf dem Bild unkenntlich gemacht worden.

»COA« mit Product Key eines Dell PC

Ärgerlich ist es dann jedoch, wenn das Medium vom DVD-Laufwerk nicht erkannt wird.

Aber dafür gibt es natürlich eine Lösung: Man verwendet einfach ein beliebiges Installationsmedium, welches funktioniert. Hat man keins zur Hand, kann man sich einfach ein Image herunterladen. Völlig legal versteht sich. Wie und wo habe ich vor genau einem Monat in einem anderen Beitrag[2] beschrieben.

Das Installationsmedium wird leider nicht erkannt

Abschließend noch ein paar Zeilen zur Hardware, welche ich mangels Gehäuse einfach auf Pappkartons gelagert habe. Es sind die Überreste eines Rechners, welchen ich 2008 zusammengebaut hatte.

Ein Intel Core 2 Duo wird von einem Scythe Mugen der ersten Generation gekühlt. Damals wie heute.

Für die Installation von Windows 7 habe ich noch eine ältere GeForce herausgekramt. Die PCI-Grafikkarte, welche auf den ersten Bildern noch zu sehen ist, war nur um kurz einen Funktionstest mit Blick ins BIOS durchführen zu können installiert.

Ausgetauscht: Ältere GeForce im PCI-E-Slot

Ebenfalls ausgetauscht wurde die D-Link DWL-520+ – gegen eine Edimax EW-7128G. Warum? Weil die Edimax problemlos unter Linux funktioniert. Auch beziehungsweise gerade mit Kernel 3.x.x.

Ausgetauscht: Edimax EW-7128G als WLAN-Karte

Neben Windows 7 wird natürlich auch wieder ein Linux installiert. Für den Fall der Fälle.

X_FISH



 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.04364 Sekunden.