auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » SSD und DVD-Brenner: Der neue Rechner ist komplett 

Blog

April 2017 März 2017 Februar 2017 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 Netzwerkauslastung der Konsole grafisch anzeigen lassen Linux Mint: Verwaiste Programm-Icons unter Gnome 3 Yet another Tromsö Left 4 Dead & Left 4 Dead 2 für 7,49 € Endlich mal wieder Sonnenschein! Ein IKEA-Regal für 2 Euro Linux: Dateiendungen an der Konsole schnell ändern Das eklige, weiße Zeug ist wieder da Endlich mehr Speicherplatz bei web.de Pizza, denn sie macht alle froh Vom Verpackungstalent anderer Scythe Mine 2 für den Intel Core i3-540 Scythe Mine 2 vs. GeIL EVOONE Erster Probelauf der »Nikotinschleuder« SSD und DVD-Brenner: Der neue Rechner ist komplett Aten CS22U: 2 Port KVM Switch (USB, VGA, Maus und Tastatur) Monorail cat? Datentransfer: Ein alter Switch und FTP genügen Nächtliche Begrüßung Marathon 2: Durandal November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

24.

Dezember

2011

SSD und DVD-Brenner: Der neue Rechner ist komplett

Jetzt ist es doch ein wenig schneller gegangen als noch beim Probelauf[1] vermutet.

Das fehlende SSD ist heute angekommen und zeitgleich traf auch das nicht ganz so wichtige, aber ebenfalls für den Rechner vorgesehene optische Laufwerk in Form eines DVD-Brenners von LG ein.

Gleich zwei Pakete, fast wie Weihnachten

Zunächst ein Blick auf das SSD, das »solid state drive«. Es ist ein Datenspeicher, welcher entfernt mit einem USB-Stick oder einer Speicherkarte einer Digitalkamera verglichen werden kann. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Festplatten befindet sich kein Laufwerk mehr darin. Daher ist der Begriff »Drive«, also »Laufwerk« eigentlich falsch gewählt.

OCZ SSD Solid State Drive Festplatte Vertex Plus 60GB

Trotzdem hat er sich durchgesetzt und ist auch auf der schicken Umverpackung des Datenträgers vom OCZ zu finden. Wie man ebenfalls der Verpackung entnehmen kann, ist das Laufwerk in 2,5" Größe ausgeführt. In einem Desktop-PC verbaute Festplatten haben üblicherweise eine Größe von 3,5", daher muss zum SDD auch noch ein Einbaurahmen beim Kauf mitbestellt werden.

Einbaurahmen für 2,5" in 3,5"

Die Einbaurahmen werden mal für über 10 Euro angeboten, mal für unter 1 Euro zuzüglich unverschämten Versandkosten. Mit etwa 3 bis 5 Euro – letzteres inklusive Versand – liegt man bei einem seriösen Anbieter gut im Rennen. Derzeit sind solche Rahmen noch nicht sonderlich gefragt, aber wenn es so verläuft wie vor etlichen Jahren mit den Opteron-Prozessoren oder neulich mit den klassischen Festplatten... Da gab es innerhalb einer Woche auch Preisanstiege um 100–200%.

Einbaurahmen für 2,5" in 3,5"

Dabei ist so ein Halterahmen eigentlich nicht viel mehr als ein Stückchen Blech und ein paar Schrauben. Allerdings braucht man es dann eben doch.

Zurück zum Laufwerk beziehungsweise Speichermedium selbst. Dies kommt in seiner Luxus-Umverpackung zwar ohne Montagerahmen, dafür mit weichem Moosgummi und einem schicken Aufkleber daher. Wie gut das mir der Vorbesitzer des Chieftech CS-601 genau so einen schon mitten auf die Front geklebt hat.

OCZ SSD Solid State Drive Festplatte Vertex Plus 60GB

Ein SSD wirkt im Vergleich mit einer klassischen Festplatte fast schon »billig«. Wiegt fast nichts, besteht auf den ersten Blick nur aus Kunststoff und das 2,5"-Format lässt es auch nicht gerade irgendwie mächtig erscheinen.

Aber es geht ja um die inneren Werte: Keine mechanischen Bauteile mehr, daher flüsterleise. Obendrein viel, viel schneller bei den Zugriffen. Last but not least: Die Datensicherheit ist auch höher. Zumindest wird davon ausgegangen. Die Zukunft wird zeigen ob dem wirklich so ist oder ob es eher nur ein theoretischer Wert ist.

OCZ SSD Solid State Drive Festplatte Vertex Plus 60GB

Die Montage auf den separat gekauften Montagerahmen erfolgt denkbar einfach: Vier Schrauben in die Unterseite des SSD, schon sind Rahmen und SSD fest miteinander verbunden.

SSD im Einbaurahmen

Ich bin noch immer der Meinung: Es wirkt irgendwie niedlich.

SSD im Einbaurahmen

Ein ganz anderes Format bietet da doch der Karton mit dem DVD-Brenner von LG. Zwar kein schicker, schwarzer Moosgummi, dafür lässt sich die stoßhemmende Verpackung auch sehen.

Sicher von LG verpackt: Der neue DVD-Brenner

Das Laufwerk selbst ist nichts wirklich Besonderes. Ein einfacher, günstiger DVD-Brenner. Eben das, was man bei LG gerade als »günstigstes Laufwerk« auf dem Markt erhält.

LG GH-22NS70

Primär soll der »Super Multi DVD Rewriter« für die Datensicherung auf DVD dienen. Ansonsten wird er wohl einige gemütliche Monate oder gar Jahre im blauen Chieftec CS-601 genießen dürfen.

LG GH-22NS70

Das Gehäuse selbst wirkt ein wenig leer. Nur ein optisches Laufwerk und streng genau genommen nicht mal eine Festplatte. Das sah früher noch ganz anders aus.

Die Kabelführung muss noch ein wenig überarbeitet werden. Aber in Anbetracht der Größe des Scythe Mine 2, welcher das Gehäuse offensichtlich dominiert, spielt das auch kaum noch eine Rolle. Angesaugt können die Kabel ohnehin eigentlich nicht werden. Denn der Mine 2 mit der »Sandwich«-Bauweise schützt den Lüfter selbständig.

Eigentlich bliebt nun nur noch eins zu sagen: Was die Kiste so wie sie jetzt da steht gekostet hat.

Bezeichnung Preis
Intel Core i3 540 (3,06 GHz), gebraucht 51,00 Euro
Scythe Mine 2 33,48 Euro
Foxconn H55M-S (Sockel 1156), gebraucht 47,90 Euro
GeIL DIMM 8 GB DDR3-1066 Kit 42,26 Euro
LG GH-22NS70 (DVD-Brenner) 20,75 Euro
OCZ SSD Solid State Drive Festplatte Vertex Plus 60GB 68,90 Euro
Einbaurahmen 3,5" für 2,5" SSD 4,70 Euro
Be Quiet BQT L7-530 Watt (Netzteil), gebraucht 20,00 Euro
Chieftec CS-601 blau mit Dämmkit, gebraucht 19,10 Euro
Summe 308,09 Euro

Gut, 308,09 Euro sind nicht gerade ein Schnäppchen. Aber für einen Arbeitsrechner mit satten 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und einen Prozessor, welche andere noch vor wenigen Monaten für ihren Spiele-PC ausgesucht haben... Also ich finde es voll und ganz in Ordnung.

Laptop hat es allerdings eben dann auch diesmal wieder keinen für mich gegeben. Ich bin und bleibe eben ein Desktop-PC-Herumschlepper.

Wieso mir die 60 Gigabyte des SSD genügen erkläre ich demnächst dann in einem anderen Blog-Beitrag. Nur soviel vorneweg: Natürlich wäre das SSD bereits mit Windows sehr gut befüllt. Aber man muss ja nicht immer Windows nutzen, oder?

X_FISH



Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.05473 Sekunden.