auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » 7-Zip: Große Dateien in kleine Archive aufteilen 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Partitionen unter Windows mit EaseUS® Partition Master Home Edition verändern Swatch für die Augen »Now Playing:«-Status­meldung mit pidgin-musictracker Norton Ghost Keine Icons mehr im Gnome-Startmenü Viele, viele, bunte Smarties... »I want a new drug« Dropbox: Bestehenden Account auf anderem Rechner nutzen (Windows) GeForce 7600 GT Linux: Informationen über den Prozessor schnell und einfach ausgeben lassen Unreal Tournament Hewlett Packard »procurve switch 408« Kugelschreiber – ein Substitut für Bälle? The return of the microwave Fernwartung mit TeamViewer Yakumo Maus Curry King Und da hatte es sich »ausgenibblert« Sisalseilupdate Gratissoftware von 1&1 (Part #1) Gratissoftware von 1&1 (Part #2) KeePass 2 unter Windows KeePass 2 auf deutsch (unter Windows) Dropbox: Verzeichnis mit anderen Nutzern teilen 7-Zip: Große Dateien in kleine Archive aufteilen Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

26.

November

2011

7-Zip: Große Dateien in kleine Archive aufteilen

Schon vor etlichen Jahren habe ich 7-Zip[1] als Freeware-Packer auf meiner Website mit aufgeführt[2]. Seinerzeit primär zum Entpacken von kleineren .zip- und .tar.bz2-Archiven unter Windows im Einsatz, kann die Software natürlich noch viel mehr an Funktionen bieten.

Aus aktuellem Anlass hat sich eine kleine Anleitung ergeben, wie man mit 7-Zip aus einer großen Datei schnell und einfach mehrere kleinere Dateien erzeugen kann.

Der Ablauf

Zunächst einfach den Windows-Explorer öffnen und per Rechtsklick das Kontextmenü für 7-Zip einblenden lassen. Natürlich muss 7-Zip zuvor heruntergeladen und installiert worden sein.

Es sollte dann so ähnlich wie auf dem Screenshot aussehen:

Nun einfach den Menüpunkt Zu einem Archiv hinzufügen... auswählen. Es öffnet sich ein neues Fenster in welchem die Optionen für das anzulegende Archiv eingegeben werden können.

Nicht durch den Dateinamen irritieren lassen. Um für diese Anleitung eine größere Datei in ein Archiv mit mehreren Dateien mit maximal 200 Megabyte Größe zerlegen zu können habe ich einfach auf ein .iso einer Ubuntu-Version zurückgegriffen.

7-Zip: Optionen für das Anlegen eines Archivs

Natürlich muss bei den Optionen unten links eine Größe für die Teildateien eingegeben werden. 200 Megabyte stehen leider nicht zur Auswahl, daher einfach den Wert »200 MB« in das Feld eingeben.

Wer jetzt ohne weitere Veränderungen an den Optionen das Archiv anlegen lässt ist gerade bei großen Dateien nun damit beschäftigt, untätig auf den Bildschirm zu starren.

Standardmäßig ist als Kompressionsstärke Ultra ausgewählt. Dies verlangsamt natürlich den Prozess deutlich.

Der Vollständigkeit halber und um einen Vergleich mit der deutlich schnelleren Variante zu haben, habe ich aber eben diesen Ablauf auch einmal dokumentiert.

7-Zip: Anzeige des Komprimierungsverlaufs

Mit einem Intel Core 2 Duo E5200 benötigt 7-Zip etwa 8 Minuten um die knapp 700 Megabyte der .iso-Datei auf vier Teildateien aufzusplitten. Dabei gelingt es 7-Zip die Datei nur geringfügig zu verkleinern.

7-Zip: Anzeige des Komprimierungsverlaufs

Wie nicht anders zu erwarten entstehen vier Teildateien mit maximal 200 Megabyte an Größe. Allerdings eben erst nach rund 8 Minuten. Durch die aktivierte Komprimierung wird die pro Sekunde übertragene Datenmenge auf etwa 1,4 Megabyte limitiert.

Wie klingen 76 MB/s im Vergleich zu 1,4 MB/s? Deutlich sympathischer? Weiter unten auf dieser Seite folgt der Hinweis wie dies zu bewerkstelligen ist.

Doch zunächst weiter mit den vier angelegten Teildateien. Diese befinden sich – sofern das Ziel nicht verändert wurde – im gleichen Verzeichnis wie die Quelldatei. Damit man die vier Dateien besser erkennen kann habe ich sie nach dem Anlegen in ein separates Verzeichnis verschoben.

Mit 7-Zip angelegte Teildateien im Windows-Explorer

Führt man einen Rechtsklick auf die erste Datei aus, kann man wie schon am Anfang beschrieben über das Kontextmenü 7-Zip aufrufen. Nur das man diesmal das Öffnen der Datei auswählt.

7-Zip: Datei ».001« geöffnet

Siehe da: 7-Zip zeigt die Datei »am Stück« an. Würde man sie nun entpacken, fügt 7-Zip die vier Teildateien des Archivs wieder zu einer großen Datei zusammen.

Den Ablauf beschleunigen

Wie oben schon geschrieben ist der Ablauf bei aktivierter Komprimierung sehr, sehr langsam. Bei der .iso-Datei war zudem der erzielte Speicherplatzgewinn sehr gering. Daher lohnt es sich bei manchen Dateien nicht auf die nur marginal stattgefundene Komprimierung zu warten.

Es ist einfacher und schneller die in Teildateien aufzusplittende Datei einfach nur zu »archivieren«. Auch dies ist mit 7-Zip möglich.

Statt Ultra wird einfach Speichern ausgewählt. 7-Zip versucht nun nicht mehr das Archiv zusätzlich zu komprimieren, sondern teilt nur noch die große Quelldatei in Archive mit maximal 200 Megabyte auf – sofern unten links dieser Wert in das dazugehörige Feld eingegeben wurde (was auf dem Screenshot noch fehlt).

7-Zip: Option »Speichern« auswählen

Siehe da: Der Balken »flitzt« von links nach rechts bei einer Datenübertragungsrate von 76 Megabyte pro Sekunde. Nach knapp 10 Sekunden ist die rund 700 Megabyte große Datei in vier Teildateien gesplittet worden.

Also dann: Auf zum fröhlichen Zerlegen von großen Quelldateien.

X_FISH



 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.06149 Sekunden.