Werbehinweise

Startseite » Blog » Black TUSQ XL String-T 

Blog

Mai 2024 April 2024 Januar 2024 Dezember 2023 November 2023 Oktober 2023 September 2023 August 2023 März 2023 Dezember 2022 November 2022 Oktober 2022 September 2022 Corona: Maskenclipupcycling Black TUSQ XL String-T Verkabelung einer E-Gitarre: Masse bei einer Stratocaster »Antistatikverpackung« wird überbewertet? Googlemail unter Thunderbird wieder abrufen können (OAuth2) Tanken ohne Tankrabatt 6,3 mm statt 6,1 mm – doch der Bohrer ist Mist Harley Benton T-Style Knob: Madenschraube ersetzen Noch ein Noctuaschnäppchen (NH-D14) etwas verbogen und Zubehör fehlt Wieder kein Noctua für meinen AM3+ Sockel FX6300 Reisewecker Hama RC45 (186372) August 2022 Juli 2022 Juni 2022 Mai 2022 März 2022 Januar 2022 Dezember 2021 November 2021 Oktober 2021 August 2021 Juli 2021 Juni 2021 Mai 2021 April 2021 März 2021 Februar 2021 Januar 2021 Dezember 2020 November 2020 Oktober 2020 August 2020 Juli 2020 Juni 2020 Mai 2020 April 2020 März 2020 August 2019 Juni 2019 April 2019 Dezember 2018 September 2018 Februar 2018 Oktober 2017 August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juli 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Bluefish Editor
Geany – The Flyweight IDE
get Mozilla Firefox
get Opera
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Linux Mint
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Werbung

03.

September

2022

Black TUSQ XL String-T

Obwohl mehrmals den Eigentümer gewechselt bleiben manche Dinge seit rund 60 Jahren (oder im Falle von Squier 40 Jahre) unverändert. Ob das nun einfach gebogenes Blech hier und da bei den Mechaniken ist oder vermeintlich einfache Lösungen, welche nie geändert wurden: man bleibt sich treu.

Insbesondere bei den günstigen Modellen wie gerade den Einstiegsmodellen von Squier oder aber auch Fender. Kein mit Rollen versehenes String-T, sondern gebogenes Blech, eine Distanzhülse und eine Schraube. Fertig.

Dabei gibt es als überschaubare Investition (aktuell rund 13,90 €, zwei Sätze Saiten sind eventuell teurer) von graph tech eine Alternative aus Kunststoff: Black TUSQ XL String-T (PT-7004-00)[1][2].

Der Vorbesitzer hatte seinen Angaben nach String Trees mit Rollen montiert. Daher die beiden zusätzlichen Löcher. Beim Verkauf vom Hals hat er wieder auf die Metallvariante zurückgerüstet.

Tusk, also »Stoßzahn« klingt nach Knochen, daher leitet sich auch die Produktbezeichnung »Tusq« ab. Allerdings handelt es sich um synthetisches Material, also um einen Kunststoff. Von graph tech gibt es auch Sättel für Gitarren aus eben diesem Material, welches die sehr günstigen Kunststoffsättel ersetzen können und auch als echte Alternative zu einem Sattel aus Knochen gesehen werden.

Warum sind drei Schrauben mit dabei und nur zwei String Trees? Das Set ist für jede Gitarre im »Fender style«. Manche haben jedoch im Original einen kürzeren String Tree verbaut. Daher kann man – wenn man will oder muss – einen der beiden String-T etwas abschleifen. Dann wären jedoch die langen Schrauben unnötig lang. Daher legt graph tech noch eine dritte, kürzere Schraube bei.

Eigentlich mag ich Blisterverpackungen nicht. Viel Plastik für wenig Inhalt. So ist es jedenfalls meistens.

Die Verpackung der Black TUSQ XL String-T ist sinnvoll, da die kleinen Teile sich nicht selbständig machen können. Selbst dann nicht, wenn man den Blister öffnet. Denn die String Trees und die drei Schrauben sind noch einmal separat geschützt verpackt.

Von der Unterkante der String Trees aus Metall gemessen sind die Trees von graph tech gleich hoch. Man muss also nicht zwingend etwas abschleifen und die kleinere Schraube verwenden.

Bei anderen Gitarren könnte dies natürlich anders aussehen.

Ich habe die beiden String Trees aus Metall einfach mit den neuen von graph tech ersetzt ohne Material abzufeilen.

Die schwarzen String Trees sind natürlich schon deutlich präsenter auf der Kopfplatte. Im Vergleich zu den Trees aus Metall sind sie massiver und die Farbe trägt auch noch ihr übriges zum Erscheinungsbild bei. Ich finde dies jedoch nicht abstoßend – andere schon (siehe Kommentare in Foren).

Es gibt sie auch in weiß[4], aber ob das dann wirklich dezenter wirkt? In Verbindung mit dem dunklen Griffbrett und dem Squier-Schriftzug finde ich die schwarzen String Trees jedenfalls durchaus stimmig.

Leider decken die neuen String Trees nicht die zusätzliche Bohrung ab, welche vom Vorbesitzer vorgenommen wurde.

Während man selbst spielt, sieht man es jedoch nicht. Mögliche Zuschauer werden diesen kleinen Makel vermutlich auch nicht erkennen können.

Etwas überraschend: bei den String Trees ist die Anleitung für die Montage eines Sattels aus Black TUSQ beigefügt. Gut platzierte Werbung? Könnte sein.

Die Montage der String Trees ist jedenfalls eigentlich selbsterklärend: einfach tauschen und gut. Die nahezu ausschließlich positiven Bewertungen für die String Trees aus Kunststoff sprechen für das Produkt. Sie sind wohl auch sehr haltbar, ich habe noch nirgendwo gelesen das ein String Tree bei jemandem abgebrochen wäre. Dafür wird ausnahmslos davon geschrieben, dass die Gitarre nach dem Tausch stimmstabiler wurde (beim Einsatz vom Tremolo) und auch früher häufig gerissene D- und E-Saiten nun der Vergangenheit angehören würden.

X_FISH


Datenschutzerklärung
Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Durch­führung von Analysen und zum Erstellen von Inhalten und Werbung, welche an Ihre Interessen angepasst ist, zu.