auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Malwarebytes AdwCleaner (Freeware) 

Blog

August 2017 Malwarebytes Anti-Malware 2.2.1.1043 (Freeware) Malwarebytes AdwCleaner (Freeware) Image für Raspberry Pi mit Etcher aufspielen April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

09.

August

2017

Malwarebytes AdwCleaner (Freeware)

Auch über AdwCleaner[1] hatte ich bereits einen Beitrag in meinem Blog[2] verfasst. »Auch« weil ich gestern erst ein kleines Update zu Malwarebytes_Anti-Malware[3] veröffentlicht habe.

Beide Programme empfehle ich regelmäßig in Foren wenn es darum geht »komische Programme« von einem System zu entfernen, welches sich »komisch verhält«. So lautet jedenfalls häufig die Beschreibung der Nutzer, welche an ihrem Gerät daheim am verzweifeln sind.

Was macht AdwCleaner? Die kostenfreie Software erkennt und Adware, Toolbars, Browser-Hijacker und andere unerwünschte Software sicher aus den Profilen der installierten Browser – und auch aus dem Betriebssystem (Windows). Wer also von Werbeeinblendungen geplagt wird, wessen Startseite im Browser immer wieder umgestellt wird: AdwCleaner herunterladen und laufen lassen.

AdwCleaner muss dabei nicht mal installiert werden. Das Programm kann ohne Installation ausgeführt werden. Natürlich ist nach dem Start erst einmal ein Update der umfangreichen Datenbank an der Reihe.

Inzwischen ist AdwCleaner bei der Version 7 angekommen. Die Oberfläche wurde wieder überarbeitet und die Übersetzung ins Deutsche wurde auch noch einmal verbessert.

Nach dem Update der Datenbank kann der Suchlauf nach Adware und unerwünschter Software (»PUP« → »potentially unwanted program«) gestartet werden.

Es werden nicht nur Dateien auf der Festplatte gesucht, es wird auch die Registry, die Windows Registrierdatenbank durchforstet. Adware und andere penetrant nervende Software hinterlässt auch dort ihre Spuren und ändert beispielsweise durch entsprechende Einträge das Verhalten von Browsern.

Ich habe den Test heute auf einem Rechner durchgeführt, welcher schon länger keinen Scan mehr erhalten hatte. Eine Antivirus-Software war installiert, diese hat jedoch nicht vor der mutmaßlich mit »kostenfreien Helferlein« installierter Software gewarnt. Damit hat er vermutlich auch alles richtig gemacht, schließlich handelte es sich nicht um Schadsoftware sondern um unerwünschte Software.

Für die Präsentation wie AdwCleaner mit unerwünschter Software umgeht ist es natürlich schön wenn solche Programme auch gefunden werden.

Die als »PUP« gekennzeichnenten Programme werden in einer Liste aufgeführt und können mit AdwCleaner einfach entfernt werden.

Vor dem Entfernen ist es notwendig alle geöffneten Programme zu schließen. Wer beispielsweise noch an einer E-Mail schreibt oder einen Brief in der Textverarbeitungssoftware geöffnet hat, soll diese speichern und anschließend die Anwendung schließen.

AdwCleaner entfernt anschließend die ungewünschten Programme und entfernt auch die Einträge aus der Registrierdatenbank. Anschließend ist ein Neustart des Systems notwendig (zu welchem AdwCleaner auch aufruft).

Alles in allem halte ich AdwCleaner noch immer für die beste und wirkungsvollste Lösung bei den kostenfreien »Adware-Entfernern«. Ja, ich verlinke für den Download auf chip.de. Dort dann die »manuelle Installation« wählen, ansonsten holt man sich eventuell (wieder) ein »PUP.Optional.Chip« auf den Rechner.
X_FISH



 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.06309 Sekunden.