auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » »Sehr geehrter Herr...« 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 Good bye Deutsche Mark »Webmaster Against Netscape« *tränewegwisch* »Sehr geehrter Herr...« November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

31.

Januar

2002

»Sehr geehrter Herr...«

Vermutlich haben alle schonmal einen Brief bekommen, welcher den Empfänger erstmal "sehr ehrt". Ob nun Herr oder Frau hängt von dem Empfänger ab. »Fräulein« ist ja seit mehreren Jahren völlig out und wird daher auch nicht mehr vorkommen... Außer vielleicht bei irgendwelchen aus der »ledig+Ü70«-Liga.

Ich habe jedenfalls gestern auch mal wieder so einen ganz tollen, völlig unerwarteten Brief bekommen. Ist schon klasse von wem man so alles verehrt wird. Ganz wichtig war der Brief auch: »PRIORITY« stand da drauf, vermutlich mußte das Teil also möglichst fix bearbeitet werden. Wie auch immer, jedenfalls war das Teil von einer Frankiermaschine in Finnland »bearbeitet« worden. Finnland? Hm. Was habe ich mit Finnland zu tun? Ach, da steht's ja: »Club Nokia, PL 1001, FIN-00045 Nokia Group, Finland«.

Vor 'nem knappen Jahr habe ich Infos von der Nokia-Page gebraucht. Dazu mußte ich mich mehr oder weniger freiwillig registrieren. Das habe ich dann auch mal getan. Im Sommer habe ich mein 3210 dann »abgestoßen« und mir den Ericsson-Prügel gekauft. Irgendwie war da schon was auf der Nokia-Page gewesen, so von wegen sie wollen mir Infomaterial zuschicken. Jetzt haben sie's jedenfalls geschafft:

»wir möchten Sie heute – ganz offiziell – im Club Nokia willkommen heißen«

Danke. Dummerweise habe ich seit fast sieben Monaten kein Nokia mehr.

»Um den Service zu komplettieren, erhalten Sie mit diesem Schreiben Ihre Club Nokia Mitgliedskarte. Sie ist Ihr Schlüssel zu weiteren Club Nokia Diensten und Events.«

Ich kann mir das richtig vorstellen: Jetzt frage ich einfach mal nach Oberschalen für mein Ericsson nach oder zücke auf besagten »Events« mein völlig unauffälliges Ericsson und spiele gelangweilt 'ne Runde Tetris.

Wenigstens haben sie bei dem beigelegten »Infomaterial« nicht auf alte Reserven zurückgegriffen: Da ist von einem 3330 die rede, nicht von einem 5510. Ob sie für das auch neue Spiele angepriesen hätten? Na, ich weiß nicht...

Was hat da jetzt so lange gebraucht? Vielleicht die kleine Beilage mit den »Club Nokia Service Points«? Damit ich – wenn's mich mal nach 04435 Schkeuditz verschlägt – auch ja zur »Spanka Telefonanlagenbau GmbH« gehe? Kann ich mit meiner Clubkarte dann Eintritt erhalten – trotz meiner langen Haare und den vermutlich in diesem Augenblick getragenen Turnschuhe? Mühe haben sie sich ja gemacht: Auf allen Bildern sind die Handy schön scharf, der Rest ist etwas verwaschen. Was kümmert mich auch die blonde Ische mit ihren kecken Zöpfen (vermutlich nur abgebildet, um einen Touch von »auf Finnen telefonieren mit Nokia« einzubringen) oder sonstige Begegnungne der verwaschenen Art?. Naja, ich sollte wahrscheinlich die Texte lesen und nicht die Bilder anschauen.

»PS: Bewahren Sie Ihre Club Nokia Mitgliedskarte bitte sorgfältig auf.«

Wieso das denn? Dauert es zwei Jahre bis ich einen Ersatz für meine verlorene Club Karte bekomme? Oder darf ich sonst keinen Event mehr besuchen? Na, ich bedanke mich dann mal artig für das geniale Lesezeichen. Moment? Was steht da hinten auf der Clubkarte?

»Bitte zeigen Sie ihre persönliche Club Nokia Mitgliedskarte auf Anfrage vor.«

Verdammt... War das eine Idee vom Schily-Otto? Ausweispflicht und so? Werden die neuen Club Nokia Karten mit Fingerabdruck und Passbild daherkommen? Warum hat mein Bildschirm so komische Streifen wenn ich die Clubkarte zu dicht ranlege? Ist das ein kleines Mikrofon in dem »O« von »NOKIA«?

Euer (Ericsson) X_FISH


 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.05997 Sekunden.