auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Weingarten – zum vorläufig letzten Mal 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Grillkohlentransporter Ein Jahr ist vergangen – und er hat kräftig zugelegt Wenn es der Parkscheibe zu warm wird Weingarten – zum vorläufig letzten Mal Den Kratzbaum mag er noch immer – obwohl er schon zu groß ist Gestern noch gelobt, heute schon kaputt: Der Kratzbaum nyan cat was here? Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

24.

August

2012

Weingarten – zum vorläufig letzten Mal

Es ist schon eine Weile her das ich das letzte Mal in Weingarten war. Direkt wegen einem Besuch bei der Hochschule liegt sogar ziemlich genau ein Jahr zurück. Damals habe ich mich an der Hochschule exmatrikuliert.

Sozusagen »morgen vor einem Jahr«[1] war ich wegen eben diesem Zweck zuletzt auf dem Hochschulparkplatz zugange. Heute stand die Abgabe meiner Bachelorarbeit auf dem Programm.

Manche Gebäude hat man deutlich anders in Erinnerung. Das »A Gebäude« auf dem Gelände der früheren Welfenkaserne in Weingarten beispielsweise. Isoliert, modernisiert und mit einem »Vordach« aus Beton versehen wirkt es irgendwie fremd. Schade nur das ich seinerzeit keine Bilder vom ursprünglichen Zustand gemacht habe, eben so wie ich es vor 5 Jahren kennengelernt habe.

Was sich dafür nicht sonderlich verändert hat: Der große Parkplatz vor dem Hauptgebäude und natürlich das Hauptgebäude selbst.

Diesmal war ich mit dem Audi unterwegs. Für das Motorrad war das Wetter nicht wirklich geeignet. Außerdem war es als Transportmittel für die Bachelorarbeit auch nicht wirklich ideal.

Was sich sonst noch verändert hat: Das »Elefantenhaus« ist kein Elefantenhaus mehr. Den Namen hatte es, weil es mit aufgemalten Elefanten verziert war. Ebenso der gemalte Hinweis »Es kommt der Tag da will die Säge sägen«. Jetzt ist das Haus Briachstraße 17 in einem seltsamen Grün gehalten.

Auch hier wieder: Schade das ich davon kein Bild gemacht habe. Ich weiß nicht wie oft ich daran vorbeigelaufen beziehungsweise vorbeigefahren bin. Oft genug war es jedenfalls.

Das ehemalige »Elefantenhaus«, Briachstraße 17

Ein letzter Blick nach rechts, die Lazarettstraße hinunter. Zum 1. Oktober 2007 hin habe ich dort meine erste Nacht im Studentenwohnheim[2] verbracht. Lang, lang ist es her...

Inzwischen wohne ich wieder Nordostseite, ohne Balkon, ohne Sonne...

Lazarettstraße, Blick zum Wohnheim (zwei Gebäude)

Auch die zuletzt bewohnten Mauern in Weingarten dürfen natürlich auf der »Abschiedsfahrt« durch Weingarten nicht fehlen. Die »Erker-WG« mit rosa Erker und dem unter dem Zimmer durchfließenden Mühlbach hatte schon ein gewisses Etwas. Auch wenn man davon nicht alles unbedingt in einer späteren Wohnung/in einem Haus wiederholen möchte.

Gerbersteig 1, Heimat der »WG-Erker«

Die Aral, welche früher mal eine Shell war. Als ich vor rund 10 Jahren das erste Mal in Weingarten war, ist mir die Shell-Tankstelle auch schon im Gedächtnis als Orientierungspunkt hängen geblieben.

Vor fünf Jahren war es auch noch eine Shell-Tankstelle, inzwischen prangen die Lettern »Aral« von den Tanksäulen und der großen Tafel am Straßenrand.

Auch die Preise sehen deutlich anders aus als noch vor 10 Jahren.

Bei dem Golf III Variant den ich damals hatte, war ich noch deutlich andere Preise gewohnt.

Was sich hingegen nicht verändert hat: Der fast immer existente Stau beim Holzhandel Habisreutinger in der Schussenstraße. Wer von der Hochschule möglichst schnell auf die vierspurig ausgebaute Schnellstraße wollte, der musste hier durch. Und stand oftmals etliche Minuten vor der Ampel an der Kreuzung im Stau. So wie auch ich heute wieder.

Zum Abschluss noch einmal einen Döner in Weingarten essen – natürlich beim »Kervan«.

Lecker wie eh und je, genauso wie die Pizzen, welche wir häufig von dort geholt oder direkt vor Ort verzehrt haben. Diesmal allerdings ohne die quasi obligatorische Flasche »Limette« vom Aldi Süd nur wenige 100 Meter entfernt.

Zum Abschluss hätte ich mir dann auch beinahe noch ein unschönes Andenken in Weingarten geholt. Mehr Glück als Verstand hat mich aber vor Schlimmeren gerettet.

Ja, ich hatte den Stein eigentlich gesehen. Nein, ich habe beim Rückwärtsfahren ihn dann nicht mehr gesehen. Prompt stand ich mit dem Reifen an...

Das hätte auch anders ausgehen können

Glück: Da ich nichts im Kofferraum hatte, hing der Audi hinten auch nicht sonderlich runter. Ansonsten hätte ich mir womöglich beim Anfahren die PU-Verkleidung der Stoßstange abgerissen...

Etwa 2 Millimeter Luft waren noch zwischen dem schwarzen Kunststoff und dem Stein. Auf dem Bild sieht es also ein wenig dramatischer aus als es tatsächlich der Fall war.

Das letzte Bild zeigt ein ehemaliges Wohnheim, die »Argonne«. Benannt nach der früher dort befindlichen Argonnenkaserne in Weingarten. Nach einer Brandstiftung welche einen beschädigten Dachstuhl zur Folge hatte, mussten Studenten in das soeben frisch renovierte Wohnheim Lazarettstraße umziehen. Die Argonne sollte – meines Wissens – ohnehin verkauft werden. Inzwischen ist dort das KBZO, die Stiftung Körperbehinderten-Zentrum Oberschwaben in das nach dem Verkauf umgebaute Gebäude gezogen.

2003 ist damals noch ein Bild in einem der Zimmer im Studentenwohnheim entstanden, welches seit dem auch hier auf der Website zu finden ist. Als ich meine Olympus E-10 im Oktober 2003[3] am Bodensee abgeholt habe, war auch noch ein kleiner Besuch in Weingarten mit dabei.

Früheres Studentenwohnheim »Argonne« in Weingarten

Über 10 Jahre hatte ich immer wieder irgendwie einen Bezug zu Weingarten. Am intensivsten war natürlich die Zeit während dem Studium. Aber auch das ist inzwischen über 1,5 Jahre her.

Mein persönliches Kapitel »Weingarten« endet wohl mit dem heutigen Abgeben der Bachelorarbeit. Zumindest was es meine physische Präsenz betrifft. Inzwischen wohne und arbeite ich in Oberbayern, kurz vor der Grenze zu Österreich. Da ist es leider nicht mehr möglich mal kurz vorbeizuschauen und den einen oder anderen verbliebenen Komilitonen oder Freund aus noch länger zurückliegender Zeit zu besuchen.

Ein Termin könnte jedoch noch einen Besuch in Weingarten dieses Jahr zur Folge haben: Wenn ich zur Abschlussfeier und der Vergabe vom Zeugnis eingeladen werde – und dann auch noch an dem Tag Zeit haben sollte. Wir werden sehen wie sich das noch entwickelt.

X_FISH



 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.07386 Sekunden.