auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Canon LiDE Fehlermeldung: Sperrschalter deaktivieren 

Blog

Februar 2017 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 Soundkarten www.600ccm.info – eine neue Website ist online Autsch – ohne Maulwurf dafür mit Schwellung Total Commander: Auf ext3-Laufwerk zugreifen Defragmentieren mit O&O Defrag Free Edition Canon LiDE Fehlermeldung: Sperrschalter deaktivieren Vielen Dank für die Screenshots Wie genau berechnet eigentlich ein Navi? Hoch hinaus statt nur am Boden Google Chrome Portable aktualisieren Scythe Ninja 3 in einem Office-Rechner Hauptsache bequem »Schnipp ---8<--- Schnapp --->8---« Vor 20 Jahren: Nirvana – Nevermind Das Ulmer Münster 600 Jahre Ulmer Münster (1977) Wie geht es dem Kratzbaum? August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

13.

September

2011

Canon LiDE Fehlermeldung: Sperrschalter deaktivieren

»Deaktivieren sie den Sperrschalter, ziehen sie das Schnittstellenkabel ab und schließen es erneut an.«

»Möglicherweise ist das Kabel nicht angeschlossen oder der Scanner ist ausgeschaltet.«

»Lösen sie den Verriegelungsschalter und das USB-Kabel und versuchen sie es erneut. Der Scannertreiber wird beendet.«

Diese Fehlermeldungen können erscheinen wenn man einen Canon LiDE Flachbettscanner besitzt und dieser nicht mehr so tut wie er soll. Mal plötzlich, mal direkt nach dem Auspacken. Die Fehlermeldung welche als Screenshot zu sehen ist wurde bei der Verwendung eines Canon LiDE 110 unter Windows XP eingeblendet:

Canon LiDE: Fehlermeldung »Kommunikation mit dem Scanner nicht möglich«

Bis wenige Tage zuvor war noch ein Canon LiDE 25 an dem Rechner angeschlossen bis dieser plötzlich und unerwartet ebenfalls Fehlermeldungen verursachte anstatt Bilder zu scannen.

Diverse Lösungsansätze inklusive manueller Eingriffe in die Registry sind im Internet zu finden, dabei ist die in den meisten Fällen vermutlich sofort zum Ziel führende Aktion folgende: Einfach den Scanner direkt am Rechner anschließen.

Der Scanner wurde bisher über einen USB-Hub betrieben. Dies hat im Falle des LiDE 25 über Jahre hinweg problemlos funktioniert – und dann plötzlich nicht mehr.

Der als »in die Jahre gekommene« LiDE 25 sollte einem LiDE 110 weichen, welcher aber ebenfalls nicht funktionierte. Des Rätsels Lösung ist die Stromversorgung der beiden LiDE-Scanner von Canon.

Da bei beiden Geräten die Stromversorgung über das USB-Kabel gelöst wird, genügt eine Unterspannung um die Fehlermeldungen zu verursachen. Im Falle des LiDE 110 erschien die Meldung man möge den Sperrschalter an der Gehäuseunterseite deaktiveren. Da dies bereits der Fall ist fängt der Nutzer irgendwann an erst an sich selbst und dann an der neuen Hardware zu zweifen.

Wer zu wenig USB-Anschlüsse an seinem Rechner frei hat kann sich auch mit einem aktiven USB-Hub behelfen. Diese haben ein separates Netzteil und können darüber sicher und zuverlässig auch ein wenig stromhungrigere Geräte versorgen.

X_FISH


Impressum
GnuPG public key
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.00969 Sekunden.