auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Payday 2: »The Car Shop Heist« – Komplettlösung 

21.

März

2015

Payday 2: »The Car Shop Heist« – Komplettlösung

Der »Car Shop Heist« ist inzwischen bei Payday 2 freigeschaltet. Jedoch spielen bisher nur wenige Spieler diese Mission (zumindest kommt es mir so vor). Daher eine kleine, bebilderte Anleitung als »walkthrough« für eben diesen Heist.

Die Komplettlösung ist eigentlich schnell erklärt:

  • Den »storage room« ausfindig machen
  • Den Manager ausfindig machen und fesseln/eliminieren
  • Die Keycard aufnehmen
  • Das Büro des Managers betreten und am Whiteboard den Namen des neuen Mitarbeiters ablesen
  • Den Arbeitsplatz des Mitarbeiters ausfindig machen
  • Den PC hacken
  • Nach dem erfolgreichen Hacken des PCs draußen das C4 aus dem Van holen
  • Das C4 auf der Straße platzieren
  • Im »storage room« die Schlüssel für die Autos holen
  • Einsteigen, durch das vom C4 in die Straße gesprengte Loch fahren
  • Dem Straßenverlauf bis zum Hafen folgen
  • Den Wagen in einem der vier Container parken
  • Aussteigen und schnell zum »escape point« beim Van laufen

Damit das Ganze ein wenig übersichtlicher wird, habe ich natürlich eine Reihe von Screenshots gemacht und schreibe zu den jeweiligen Stationen des Auftrags auch noch ein paar Zeilen.

Die Mission beginnt am Van außerhalb von »Teuer Automotive«. Die vier Luxussportwagen in der Ausstellungshalle sind die Beute. Spielt man die Mission alleine, kann man natürlich auch nur einen der Wagen mitnehmen.

Payday 2: »Teuer Automotive«

Im Stealth-Modus muss man zunächst den »storage room« ausfindig machen. Ich habe die Mission mehrmals gespielt, er befand sich immer an der gleichen Stelle: Auf der Rückseite des sich im Screenshot mittig befindenden Gebäudeteils.

Die Ausstellungshalle (Empfang und Treppe in den 1. Stock)

Einfach an den Wachen vorbeischleichen (z.B. links neben der Treppe vorbei) und dann so nah wie nötig an die Türe stellen. Der erste Checkpoint wäre dann erreicht. Dabei darf man sich nicht erwischen lassen, ansonsten läuft schon der Timer für den »point of no return«. Die Zeit wäre zu knapp um jetzt noch den Rest der Aufgaben in der Mission erfüllen zu können. Ja, das habe ich bereits unfreiwillig ausprobiert.

Sollte sich am eben beschriebenen Ort nur ein Raum mit offener Türe befinden, wird man im Obergeschoss fündig. Dort befindet sich der »storage room« an der linken, vorderen Ecke des Gebäudes (von unten beim Levelstart aus gesehen).

Der »storage room« (mit Schlüsselkasten im Inneren)

Daher nicht die Waffe zücken, sondern weiter im Stealth-Modus vorsichtig durch das Gebäude arbeiten. Das Ziel ist das obere Stockwerk vom Autohaus. Dort befindet sich immer der Manager. Beschreibung: »Schwarzer Anzug, Stirnglatze«. Also einfach nach einem Typen Ausschau halten, der wie Oliver Welke aussieht (nur in schlank ).

Er stand – zumindest bei den von mir gespielten Jobs – immer zusammen mit einem zweiten NPC. Daher beide überwältigen, fesseln und hoffen, dass keine der Wachen auf Patrouille sie entdeckt.

Sobald der Manager gefesselt wurde, lässt er die Keycard fallen. Mit dieser kann das Büro des Managers geöffnet werden. Ein ECM kann dafür nicht eingesetzt werden!

Im Büro selbst steht auf dem Whiteboard ein Name. Dieser Name ist der neue Angestellte, ein »IT-Spezialist«. Dessen Arbeitsplatz muss man ausfindig machen und dann den PC hacken.

Whiteboard im Büro des Managers: Name des neuen Mitarbeiters

Den Arbeitsplatz zu finden ist relativ einfach: An den Trennwänden zwischen den Arbeitsplätzen sind Namenschilder angebracht. Mit etwas Glück hat hat man diesen Platz schnell gefunden. Wenn man Pech hat, ist man mit der Suche auch etwas beschäftigt. Die PC-Arbeitsplätze sind auf beiden Stockwerken verteilt.

Am PC von »Bob Rogers«

Man darf nicht einfach auf gut Glück einen PC hacken. Ansonsten passiert nämlich das, was keiner will: Der Alarm wird ausgelöst und der Timer für den »point of no return« beginnt zu laufen. Ja, ich habe das getestet.

So nicht: Der falsche PC-Hack löst Alarm aus

Wenn der Alarm ausgelöst wurde, öffnet sich die Türe im Van und man (oder ein anderes Teammitglied) kann das C4 aus dem Van holen und die Straße damit präparieren.

Läuft alles wie geplant im Stealth-Modus ab, muss man warten bis der PC gehackt ist. Erst dann öffnen sich die Türen im Van.

Das C4 befindet sich in einer Tasche hinten im Van

Das C4 kann nur von einem Teammitglied aufgenommen werden. Daher zügig arbeiten und umgehend legen. Dabei auf Passanten und Wachpersonal aufpassen. Beide sind auf der Straße beziehungsweise dem Vorplatz vom Autohaus unterwegs.

Die Tasche mit dem C4 im Van

Wo das C4 platziert werden kann, bekommt man direkt nach dem Aufnehmen des Sprengstoffs angezeigt.

Die vier Positionen für die C4-Ladungen

Hinrennen, die vier Positionen mit C4 präparieren und dann zurück ins Autohaus.

Eine Ladung nach der anderen Platzieren

Damit man mit den vier Sportwagen losfahren kann, werden noch die Schlüssel benötigt. Über den gehackten PC wurde das Schloss vom »storage room« freigeschaltet.

Die Beute: Vier Luxussportwagen

Daher nun einfach den »storage room« betreten, den Schlüsselkasten öffnen und einen Schlüssel nehmen. Welcher ist dabei egal, es lassen sich mit jedem Schlüssel eins der vier Fahrzeuge aufschließen und starten.

Der »storage room« (mit gehacktem Schloss)

Anschliend: Vollgas. Ab durch die Scheibe und durch das in die Straße gesprengte Loch hinab in den sich dort befindlichen Tunnel. Die Physik der Fahrzeuge ist etwas gewöhnungsbedürftig. Auf keinen Fall versuchen irgendwelche Leitplanken zu durchbrechen oder Gegenstände umzufahren. Das kostet nur wertvolle Zeit.

Auf der Flucht zu den Docks

Wenn man es durch die diversen Tunnel geschafft hat, muss man das Fahrzeug in einen der vier bereitstehenden Container parken. Wenn man im Team mit vier Personen antritt, muss natürlich jeder seinen eigenen Container wählen.

Die vier Sportwagen müssen in je einen Container

Der letzte Schritt zum erfolgreichen Abschluss des Jobs ist auszusteigen und zum Van zu laufen. Dort befindet sich der »escape point«. Das alles natürlich bevor der Timer bis zum »point of no return« abgelaufen ist. Ansonsten wird der Job als Fehlschlag gewertet.

Der letzte Schritt: Zum Van rennen und ins markierte Rechteck stellen

Wenn alles reibungslos geklappt hat, sollte sich ein solches Bild auf dem Bildschirm breit machen:

»The Car Shop Heist« erfolgreich absolviert (auf Spielstufe »normal«)

Im Solo-Modus genügt es natürlich, ein Fahrzeug zum Hafen beziehungsweise in den Container gefahren zu haben.

Ein Tipp für das Tor

Rechts und links vom Autohaus befinden sich Tore. Diese können – obwohl aus Maschendraht – nicht zerschnitten werden. Jedoch befinden sich in der Nähe der Tore – sowohl außerhalb zur Straße hin wie auch im Hof – Schaltschränke. Hat man es also bereits durch das Autohaus hindurch bis auf die Rückseite geschafft, kann man auch vom Hof aus an den Schaltkästen die Steuerung der Tore übernehmen und sie öffnen.

Der (bereits geöffnete) Schaltkasten für das Tor

Durch das geöffnete Tor kann man nun schneller zum Van mit dem C4 kommen. Auf die Flucht selbst wirken sich die geöffneten Tore nicht aus.

Das Tor im geöffneten Zustand

Alles in allem ist »The Car Shop Heist« eine interessante Abwechslung mit mehreren Einzelzielen. Man kann ihn auch alleine im Stealth-Modus bewältigen, jedoch entgeht einem dann ein Achievement: »Tag, You're It!« kann nur erworben werden, wenn vier menschliche Spieler mitwirken. Derjenige, welcher als erstes mit dem Wagen am Hafen ankommt, erhält das Achievement.

Also sollte man fairerweise nach dem Erhalten des Achievement seinen anderen Mitspielern die Chance auf den Erwerb ermöglichen.

X_FISH


Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.05613 Sekunden.