auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Bilder von CF-Medium retten: TestDisk&PhotoRec 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 Mal wieder ein Umzug Battlefield 4: Open Beta – mit Fehlern Bilder von CF-Medium retten: TestDisk&PhotoRec Bilder von CF-Medium retten: Recuva TelekomCloud mit Linux nutzen Partition auf externer Festplatte für Windowsnutzung formatieren Fehlerhafte Links mit Xenu's Link Sleuth finden Battlefield 3 und 4: DirectX-Fehlermeldungen und was bei mir geholfen hat Die GSF 1200 fährt endlich wieder Opera Mail 1.0 Half-Life2 (Episode 1) – noch einmal August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

03.

Oktober

2013

Bilder von CF-Medium retten: TestDisk&PhotoRec

Unangenehmer Zwischenfall am PC: Während man gerade mit etwas völlig anderem beschäftigt ist schmiert die Kiste ab und der eingesteckte USB-Stick (oder in meinem Fall die CF-Karte) hat einen Datenverlust.

Kommt nur sehr selten vor, aber gelegentlich eben schon. Bei mir lag es wohl am Versuch die Beta von Battlefield 4 zu spielen. Denn dabei startete sich Windows neu – und ich bekam nach dem Start Fehlermeldungen über beschädigte Dateien auf dem CF-Speichermedium, welches beim Absturz des Rechners im Cardreader eingesteckt und so mit dem Rechner verbunden war.

Das Ende vom Lied: Ein Verzeichnis war komplett (!) verschwunden, einige Bilddateien beschädigt. Natürlich bevor ich die Bilder vom Medium auf den PC gezogen habe um sie dort zu sichern/zu bearbeiten.

Alles verloren? Nein. Denn zum Glück gibt es TestDisk[1] und PhotoRec[2]. Beides zusammen ist auch als Download erhältlich und kombiniert die Datenwiederherstellungshelfer in einem Download[3] für DOS, Windows, MacOS und Linux.

Wer öfters auf meiner Website unterwegs ist und/oder meine Postings in diversen Foren mitverfolgt hat, der weiß das ich bei Problemen mit Festplatten und anderen Speichermedien immer wieder auf TestDisk hinweise. Daher befindet sich auch in einem der ältesten Teile meiner Website ein Link, nämlich im (schon länger nicht mehr gepflegten) Linkverzeichnis für Freeware[4].

Ich habe mir TestDisk&PhotoRec für Windows heruntergeladen und ausgeführt. Die Benutzerführung ist eigentlich selbsterklärend. Leider ist die Software nur englischsprachig verfügbar, aber selbst eingerostete Englischkenntnisse sollten zur Bedienung ausreichen.

Direkt nach dem Start der Anwendung erhält man ein kleines Fenster. Es wird lediglich eine Konsole geöffnet, eventuell ja auch als »DOS-Fenster« bekannt. Aufgeführt werden alle Laufwerke und somit auch die Speicherkarte, welche sich im Cardreader befindet.

Nachdem die Karte beziehungsweise das Laufwerk ausgewählt wurde, wird mit Proceed bestätigt. Der nächste Schritt erfordert die Auswahl der Partitionstabelle. Da die Kameras in der Regel mit FAT32 formatierte Datenträger nutzen ist immer Intel auszuwählen.

Die eigentliche Wiederherstellung der Daten kann nun beginnen. Das Laufwerk ist ausgewählt und unter dem Menü File Opt wird eingestellt, nach welchen Formaten PhotoRec fahnden soll. über Quit kommt man wieder zurück ins Hauptmenü.

Die zu wiederherstellenden Bilder werden nicht auf dem Speichermedium, sondern auf der Festplatte im dafür ausgewählten Verzeichnis abgespeichert. Der Screenshot zeigt die gestartete Wiederherstellung. Bisher wurden 305 Bilder und 14 Textdateien gefunden:

PhotoRec versucht Dateien zu finden

Schon während des Wiederherstellungsvorgangs kann im Zielverzeichnis überprüft werden, welche Dateien bereits gerettet wurden. Leider werden den Dateien neue Dateinamen zugewiesen, eine chronologische Reihenfolge, welche sich mit den Namen der Dateien deckt, ist somit nicht mehr vorhanden.

Bereits wiederhergestellte Bilder

Nachdem die Wiederherstellung abgeschlossen wurde, zeigt die Software das Ergebnis in einer kurzen Zusammenfassung an. Von meinem CF-Speichermedium konnten 588 Dateien wiederhergestellt werden.

Der größte Teil der Dateien stammte aus dem unter Windows nicht mehr existenten Verzeichnis. Mit dabei waren auch einige Bilder, welche ich schon Wochen zuvor gelöscht hatte. Die musste ich dann eben erneut aussortieren.

Von mir daher (mal wieder) eine klare Empfehlung für TestDisk, diesmal im Zusammenspiel mit PhotoRec. Was nicht vergessen werden sollte: Die Software ist kostenfrei und funktioniert (zumindest meiner Meinung nach) hervorragend.

X_FISH



 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.08518 Sekunden.