auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » 10/100 Mbit Switches: Neu- und Gebrauchtpreise 

08.

Februar

2013

10/100 Mbit Switches:
Neu- und Gebrauchpreise

Um kostengünstig zwei Heimnetzwerke einrichten zu können, haben Freunde von mir nach Switches gesucht. Braucht man wirklich einen Switch mit 1000 Mbit daheim? Für die einfache Übertragung von ein paar Daten aus dem Internet sicherlich nicht. Was im Handel aktuell zu finden ist sind entweder relativ kleine Switches mit wenigen Ports oder man ist gleich einige Euro los.

Wieso nicht gebraucht kaufen? Switches gehören sicherlich mit zu den Geräten, welche im Laufe der Jahre die wenigsten Probleme machen und auch ein Gerät mit 10 Jahren auf dem Buckel kann noch immer problemlos eingesetzt werden.

Daher habe ich einfach mal in einem bekannten Online-Auktionshaus zugeschlagen und ein paar Geräte günstig »ersteigert«.

Drei gebrauchte 10/100 Mbit Switches

Bei den drei Geräten handelt es sich um einen »SMC EZ Switch 1016DT«, einen »TP-LINK TL-SF1024« und einen »Compu-Shack SwitchLine 24A«.

In tabellarischer Form was die Geräte damals als Neupreis hatten – und was ich dafür inklusive Versand bezahlt habe:

Bezeichnung Preis und Versandkosten Preis bei Markteinführung
SMC EZ Switch 1016DT 10/100
16 port ethernet network rackable mount switch
8,49 Euro
4,30 Euro für Versand
23.09.2001: 240,00 Euro[1]
TP-LINK 24-Port TL-SF1024
10/100Mbps Fast Ethernet Switch
10,31 Euro
5,90 Euro für Versand
13.03.2009: 40,00 Euro[2]
Compu-Shack SwitchLine 24A
1HE 19"
1,00 Euro
6,90 Euro für Versand
30.09.2004: 190,03 Euro[3]

Noch ein Hinweis zum Switch von TP-Link: Auch wenn der Einführungspreis mutmaßlich bei 40 Euro lag wird er auch aktuell noch zwischen 40 und 80 Euro angeboten. Die günstigeren Angebote scheinen das Rack-Mounting-Kit nicht im Lieferumfang zu haben.

Damit wären wir dann auch schon bei der nächsten Detailaufnahme der drei Switches:

Auch wenn immer wieder von »universellen Mountingkits« zu lesen ist, sieht die Realität dann doch etwas anders aus. Ich weiß schon gar nicht mehr wie viele Switches und Hubs mit 19"-Mounting-Kits ich berufsbedingt verbaut habe. In jedem Fall sind die Postitionen für die Bohrungen am Gehäuse immer wieder woanders und daher von Hersteller zu Hersteller und manchmal auch bei unterschiedlichen Modellen vom gleichen Hersteller unterschiedlich und nicht kompatibel.

Seitenansicht der drei Switches

Natürlich nicht falsch verstehen: 19" bleibt 19" und die Aufnahme in einem 19"-Rack passt. Aber die Mounting-Kits passen eben nicht zu jedem beliebigen Gerät.

Was dafür bei allen Geräten in der Regel verbaut ist: Der altbekannte Kaltegeräteanschluss. Es wird kein »Kleeblattstecker« wie bei manchen Monitoren und diversen Netzteilen für Laptops benötigt.

Stromanschlüsse der Switches

Das ist auch gut so, denn bei den gebrauchten Switches waren keine Stromkabel mit dabei.

Aber die kosten nicht viel und ich habe noch etliche von alten, geschlachteten PCs herumliegen.

X_FISH



Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.01258 Sekunden.