auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Canon IP4000: Druckt keinen Text mehr aus 

Blog

April 2017 März 2017 Februar 2017 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 Zarges »Brotkiste« (Lizenznachbau aus GB) Linux: »Warning: No Support for locale: de_DE.utf8« Abwandlung der »Serviettentechnik« an der Alukiste von Zarges Canon IP4000: Druckt keinen Text mehr aus August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

18.

September

2012

Canon IP4000: Druckt keinen Text mehr aus

Der Tintenstrahldrucker eines Arbeitskollegen wollte nicht mehr so wie er sollte. Bilder konnte er noch ausdrucken, Text aber nicht mehr. Meine erste Vermutung: Die größere Tintenpatrone für den Textdruck ist leer. Aber mir wurde versichert, dass der Drucker erst eine neue Patrone erhalten habe. Eigentlich müsste alles in Ordnung sein.

Canon IP4000: »Auslaufmodell«

Nachdem ich den Drucker in meine Wohnung getragen habe gleich mal das erste Erlebnis: Schwarze Finger. Na, eigentlich schwarze Hände. Aufgefallen ist es mir nicht sofort, sondern erst als ich ein Stück Papier angefasst hatte... Na prima.

Spuren am Gehäuse des IP4000

Wo die Farbe herkommen musste, war mir ziemlich schnell klar. Zuerst hatte ich noch einen Kugelschreiber in Verdacht, den hatte ich nämlich in der Hand als ich die Flecken auf dem Papier bemerkt habe. Aber ein blauer Kugelschreiber und schwarze Flecken? Nein... Ein Blick auf das Gehäuse des Druckers überführte den Übeltäter.

Notwendig für weitere Arbeiten: Einweghandschuhe

Na dann: Einweghandschuhe auspacken und anziehen – zwar schon ein klein wenig zu spät, aber bevor ich noch mehr Tinte an den Fingern habe die beste Lösung.

Anschliened den Deckel aufmachen und sich das Prachtstück von Drucker von Innen anschauen. Auf den ersten Blick scheint alles in Ordnung. Die Patronen selbst wirken eigentlich sauber und man sieht auch nicht das irgendwo Tinte herausläuft.

Tintenpatronen im Canon IP4000

Auch nach dem Entnehmen der beiden Druckerpatronen mit schwarzer Tinte: Keine Spur von auslaufender Tinte. Alles trocken und sauber, ganz so wie es sein soll. Wo kommt dann nur die Tinte her? Im Internet habe ich nach einer Anleitung für den Ausbau des Druckkopfs gesucht und anhand dieser auch den Kopf ausgebaut.

Die beiden Patronen mit schwarzer Tinte sind entnommen

Doch zuerst mussten natürlich auch die anderen Patronen ausgebaut werden. Auch hier: Alles trocken, sauber und völlig frei von irgendwelchen Spuren schwarzer Tinte.

Alle Farbpatronen sind entnommen

Also: Abdeckung öffnen, Entriegelung öffnen, alle Patronen herausnehmen und schon kann man den Druckkopf entnehmen.

Jetzt kann der Druckkopf entnommen werden

Und hier ist er auch schon: Der Druckkopf des IP4000. Wie man jetzt schon recht gut erkennen kann ist ziemlich viel Schmodder auf dem Folienleiter. Die Tinte nicht auf das Papier gespritzt worden, sondern lief einfach am Druckkopf der Schwerkraft folgend hinunter.

Druckkopf des Canon IP4000

Am Boden des Druckers hat sich die Tinte dann gesammelt und lief am Ende eben an der Seite raus als ich den Drucker leicht geneigt getragen habe. Nach dem vorsichtigen Reinigen des Druckkopfs leider keine Verbesserung. Die Windows-Druckertestseite beinhaltet nur das bunte Logo. Der Text wurde nicht auf das Papier übertragen.

Auch die Testseite zum Kalibrieren des Druckers kennt nur die Farbe. Der Bereich der Patrone für den Textdruck ist leer.

Testausdruck des Canon IP4000 – ohne schwarz

Was ich bedacht hatte: Bevor ich den Drucker auf einen Stuhl gestellt habe, habe ich eine Mülltüte darunter gelegt. Was ich dabei blöerweise nicht bedacht hatte: Das die Tinte einfach die Mülltüte hinunterläuft und dann auf den Boden tropft...

Ausgelaufene Tinte auf dem Fußboden

Nachdem ich den Drucker in die Mülltüte gesteckt hatte, durfte ich danach erst einmal den Boden aufputzen... Ganz großes Kino...

Druckköpfe gibt es gebraucht unter anderem bei Onlineauktionshäusern. Ein neuer, originaler Druckkopf kostet mehr als ein aktueller Tintenstrahldrucker neu. Daher war die Zeit für den IP4000 abgelaufen.

Der darf nun demnächst auf dem Recyclinghof sein neues Dasein ausleben und dabei auch gerne auslaufen. In den eigenen vier Wänden muss das aber nun wirklich nicht sein...

X_FISH


Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.06271 Sekunden.