auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Swatch für die Augen 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Partitionen unter Windows mit EaseUS® Partition Master Home Edition verändern Swatch für die Augen »Now Playing:«-Status­meldung mit pidgin-musictracker Norton Ghost Keine Icons mehr im Gnome-Startmenü Viele, viele, bunte Smarties... »I want a new drug« Dropbox: Bestehenden Account auf anderem Rechner nutzen (Windows) GeForce 7600 GT Linux: Informationen über den Prozessor schnell und einfach ausgeben lassen Unreal Tournament Hewlett Packard »procurve switch 408« Kugelschreiber – ein Substitut für Bälle? The return of the microwave Fernwartung mit TeamViewer Yakumo Maus Curry King Und da hatte es sich »ausgenibblert« Sisalseilupdate Gratissoftware von 1&1 (Part #1) Gratissoftware von 1&1 (Part #2) KeePass 2 unter Windows KeePass 2 auf deutsch (unter Windows) Dropbox: Verzeichnis mit anderen Nutzern teilen 7-Zip: Große Dateien in kleine Archive aufteilen Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

01.

November

2011

Swatch für die Augen

Anfang der 1990er Jahre gab es von Swatch nicht nur die allgemein bekannten Uhren, sondern auch eine Serie von Sonnenbrillen mit Wechselrahmen.

Der eigentliche Clou hinter der Idee: Man benötigt nur einen Rahmen und kann sich dann aus dem damals reichhaltigen Sortiment von Aufsätzen bedienen – nachdem man genügend Geld auf den Tresen gelegt hat.

Swatch Sonnenbrillen aus den frühen 1990er Jahren

Zwei dieser Brillen habe ich auch in meinem Besitz. Aktuell wären sie vermutlich gerade sogar wieder »clubtauglich«, schließlich ist bunt und schrill gerade auch wieder bei einigen Veranstaltungen mit entsprechendem Motto absolut erwünscht.

Swatch Sonnenbrille aus den frühen 1990er Jahren

Der Aufsatz mit den getönten Gläsern ist mit zwei kleinen Nippeln versehen. Diese werden einfach am Rahmen eingesteckt und schon bleibt der bunte Aufsatz wo er sein soll.

Auf der Rückseite des Aufsatzes kann man das Produktionsdatum beziehungsweise das Datum aus welcher Serie der Aufsatz stammt ablesen. Auch wenn im Internet immer wieder vom »coolen 80er Style« zu lesen ist, stammen die meisten Brillen aus den frühen 1990er Jahren.

Wieso gerade ich solche Exemplare besitze? Nun ja, die heutige Generation denkt wohl eher an »Atzen« und »Disco Pogo«. Ich denke eher an »Toy Dolls«[1] und richtigen Pogo.

Was kostete früher ein Prozessor?

So... Wie komme ich jetzt von Sonnenbrillen zu Prozessoren? Vermutlich gar nicht. Denn im Gegensatz zu den Sonnenbrillen werden alte Prozessoren nicht mehr wirklich nach rund 20 Jahren wieder »hip« und »modern«.

PC Magazin DOS 03/99

Während die Sonnenbrillen von Swatch nicht nur recht wertstabil geblieben sind sondern sogar heftig an Wert zugelegt haben wenn ich mir die ebay-Auktionen so anschaue, sind Arbeitsspeicher und Prozessoren das völlige Gegenteil. Daher wieder ein mal der Blick auf die Hardwarepreise – heute vom März 1999.

AMD K6-2 3DNow 266 Mhz 149,00 DM
SIMM 30-pin 4 MB 24,00 DM
AMD K6-2 3DNow 300 MHz 159,00 DM
PS/2 72-pin 8 MB 29,00 DM
AMD K6-2 3DNow 333 MHz 199,00 DM
PS/2 72-pin 16 MB 59,00 DM
AMD K6-2 3DNow 350 MHz 219,00 DM
PS/2 72-pin 32 MB 114,00 DM
AMD K6-2 3DNow 366 MHz 279,00 DM
PS/2 72-pin 64 MB 154,00 DM
AMD K6-2 3DNow 380 MHz 289,00 DM
DIMM 168-pin (PC-66) 32 MB 89,00 DM
AMD K6-2 3DNow 400 MHz 339,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 32 MB 84,00 DM
IDT WinChip C6 200 MHz 109,00 DM
DIMM 168-pin (PC-66) 64 MB 159,00 DM
IDT WinChip C6 225 Mhz 119,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 64 MB 169,00 DM
IDT WinChip C6 240 Mhz 129,00 DM
DIMM 168-pin (PC-66) 128 MB 319,00 DM
IDT WinChip 2 3D 225 Mhz 119,00 DM
DIMM 168-pin (PC-100) 128 MB 329,00 DM
IDT WinChip 2 3D 240 Mhz 149,00 DM
IBM/Cyrix M2 300+ 250 MHz 139,00 DM
IBM/Cyrix M2 333+ 263 MHz 209,00 DM
Intel Celeron PPGA 300 Mhz 149,00 DM
Intel Celeron PPGA 333 MHz 199,00 DM
Intel Celeron PPGA 366 Mhz 279,00 DM
Intel Celeron PPGA 400 Mhz 349,00 DM
Intel Celeron A 300 Mhz 149,00 DM
Intel Celeron 333 MHz 179,00 DM
Intel Celeron 366 Mhz 299,00 DM
Intel Celeron 400 Mhz 369,00 DM
Intel Pentium II 350 MHz 729,00 DM
Quelle: Anzeige von Alternate (Linden) in PC Magazin DOS 03/99
Intel Pentium II 400 MHz 1.099,00 DM

Ja, ich weiß. Die aktuellen Beiträge der »(noch nicht) antik«-Rubrik sind mal wieder sehr weit von Computer, Hardware und Software entfernt. Daher wird sich der nächste Beitrag wieder um Software drehen. Versprochen.

X_FISH



 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.04779 Sekunden.