auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Musikkassetten – zweimal »k«, zweimal »s« und zweimal »t« 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 Bissig am frühen Morgen On the road again Sony Minidisc MZ-R30 Guten Morgen – mal wieder woanders Außenansichten Spröde – oder auch: »Nach fest kommt ab!« Winterautosuche Kalt ist's geworden! Winterautosuche abgeschlossen, Audi A4 B5 1.6 gekauft Spätherbstliche Heimfahrt Musikkassetten – zweimal »k«, zweimal »s« und zweimal »t« Zungenakrobatik Nascar Racing 2 Warum ich keine Bahnfahrten mag Gyrotwister Zu spät aus dem Haus gekommen Ein paar spätherbstliche Impressionen Panoramaaufnahmen mit hugin unter Linux Es werde Licht! Neue Sohlen für altes Schuhwerk Jetzt ist es aber wirklich genug! Dropbox OEM? System Builder? Was bedeutet das eigentlich? Dropbox: Bestehenden Account auf anderem Rechner nutzen (Linux) Tätowiert und total entspannt Gigabyte H61M-S2V-B3, Scythe Ninja 3 und G.Skill Ripjaws? Ja, geht. 14 Jahre online Wirklich überraschend was so alles reinpasst Oldschool Car-Hifi Tastatur-Fellüberzug September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

14.

Oktober

2011

Musikkassetten – zweimal »k«, zweimal »s« und zweimal »t«

Da mein neues (altes) Gefährt ein »Kassettenradio« als Autoradio besitzt habe ich mal wieder eine meiner Schubladen aufgezogen. Siehe da: Sie sind noch alle da. Meine Musikkassetten.

Auch noch ein Relikt aus den 1980er Jahren: Die Maxell XL II 90. Denn die Mitschnitte auf den Kassetten sind teilweise mit 1988 oder früher datiert. Ab 1990 hatte ich wohl primär Sony UX-S 90 gekauft.

Maxell XL II 90

Was auf der Maxell XL II 90 drauf ist habe ich nicht mehr überprüft. Aber das kann ich ja dann in den nächsten Wochen mal testen. Zumindest so lange das Radio noch in dem Audi steckt. Ein günstiger Ersatz mit CD und MP3 wurde schon gebraucht gekauft.

Maxell XL II 90

Neben den selbst am Radio mitgeschnittenen Titeln habe ich natürlich auch von CD auf Kassette für mein Autoradio und den damaligen »Ghettoblaster« für den Baggersee überspielt. Kennt man heute alles nicht mehr. MP3 allerorten, auch am Baggersee...

Zwei Relikte aus dieser Zeit habe ich auch noch schnell fotograpixelt: Megadeth und Anthrax auf Tape. Hat heutzutage sicherlich auch kaum noch jemand.

Megadeth – Rust In Peace (Tape)

Natürlich liegen auch noch andere Musikkassetten als Originale in der Schublade, aber alle zu fotografieren wäre ein wenig zu umfangreich geworden. Die beiden Kassetten stellen in so fern eine Besonderheit dar, da ich sie nicht gekauft, sondern gegen Lebensmittel (Döner ) getauscht habe.

Anthrax – Persistence Of Time (Tape)

Nun ja, das ist nun auch schon wieder vor 20 Jahren gewesen. 1991 habe ich die beiden Kassetten erhalten. Fest machen kann ich dies daran, dass dies noch vor dem Winter 1991/1992 gewesen ist, denn kurz darauf lief ja nur noch Nirvana als Mitschnitt im Radio rauf und runter.

Was kostete früher ein Prozessor?

Ein paar Jahre nach Nirvana: Der Umstieg auf 17-Zoll-Monitore ist daheim bezahlbar. Ich darf kurz daran erinnern das es um Röhrenmonitore geht.

PC Magazin DOS 11/98

Leider gibt es diesmal keine Preisübersicht wie sonst bei den Beiträgen aus der Rubrik (noch nicht) antik. Der Grund hierfür: Es war keine ALTERNATE-Anzeige in der PC Magazin DOS Ausgabe 11/98 vorhanden. Dort, wo sich laut Anzeigenverzeichnis die Preise von Prozessoren und Speicher hätten tummeln müssen, war die doppelseitige Anzeige von Franzis' »Reports«.

Tja, dann bleibt die heutige Episode eben ohne die sonst üblichen Preise ein wenig »trocken«.

X_FISH


 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.06173 Sekunden.