auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Bedingungslos gebührenfreies Girokonto (Comdirect) 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Bedingungslos gebührenfreies Girokonto (Comdirect) gpg-agent wird nicht automatisch gestartet Rhythmbox: Songs werden doppelt angezeigt Games for Windows live: Update schlägt fehl Call of Duty – Black Ops: WIN_IMPROPER_QUIT_BODY und EXE_CANNOT_FIND_ZONE Wert des Steam-Accounts: Steam Calculator Windows: Einfach auf Updates kontrollieren mit Secunia Personal Software Inspector Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten Fritz!Box SL Microsoft SideWinder 3D Pro SuSE 6.4 DVD-Edition Eingelagerte Grafikkarten Mozilla Firefox: Adblock Plus Teamspeak: Soundpack für Ausgabe der Namen installieren 10/1997: 5 Jahre PC-Games AOL und CompuServe – Gratis-Untersetzer in jedem Heft Duke Nukem 3D – Kill-A-Ton-Collection 0 Punkte Pentium II »Klamath« Zelttest Unreal Mitternächtliches Spinnentier 3com Die Welt ist schlecht IDE-Airflow-Kabel Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

01.

Juni

2011

Bedingungslos gebührenfreies Girokonto (Comdirect)

Seit über 2,5 Jahren bin ich inzwischen zufriedener Kunde bei der Comdirect. Sollte jemand auf der Suche nach einem bedingungslos gebührenfreien Girokonto (abgesehen von 4,50 Euro Porto für Kontoauszüge im Quartal – außer man bezieht sie online, dann kosten auch die nichts) sein: Ich kann das Girokonto der Comdirect wärmstens empfehlen. Daher ein paar Zeilen über das Angebot der »comdirect bank AG«.

Wer steckt überhaupt hinter Comdirect?

Zunächst mal wer sich überhaupt hinter der Comdirect verbirgt. Man gibt sein sauer verdientes Geld ja schließlich nicht einfach irgendjemanden. »Die comdirect bank AG ist eine zu rund vier Fünfteln zum Commerzbank-Konzern gehörende Direktbank mit Sitz in Quickborn bei Hamburg.«[1]

Die Commerzbank sollte eigentlich bekannt genug sein das man ihr Vertrauen schenken kann, oder? Zumindest sehe ich das so.

Wie bei einer Direktbank üblich entfallen (zumindest theoretisch) die Kosten für das aufwändige Filialnetz. Da man allerdings Ein- und Auszahlungen am Schalter jeder Commerzbank in Deutschland tätigen kann hat man so gesehen im normalen Umgang mit dem Geld keinen großen Unterschied. Natürlich kann man sich bei der Commerzbank nicht zu Angeboten der Comdirect beraten lassen, aber dafür steht einem ja die Website zur Verfügung. Wer mehr Informationen benötigt kann auch die (kostenpflichtige) Kundenhotline anrufen.

EC-Karte und Visa-Karte von Comdirect

Werbeangebot: 50 Euro für den Neukunden, 100 Euro für den Neukunden bei Nichtgefallen

Aktuell wirbt die Comdirect recht aggressiv: Wer bisher noch kein Konto bei der Comdirect hat, erhält bei der Eröffung eines neuen Girokontos 50 Euro gutgeschrieben (sofern er das Konto anschließend auch für einige Transaktionen nutzt). Sollte man kein Gefallen am Konto finden, erhält man 100 Euro. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen was einem an dem Angebot nicht gefallen soll.

Wer sich nach dem Lesen dieser Seite für eine Kontoeröffnung entschieden hat: Einfach eine kurze E-Mail an die E-Mailadresse im Impressum, ich schicke dann einen entsprechende E-Mail mit den Informationen zurück.

Was ich davon habe? Comdirect zahlt mir als Werber auch ein kleines Taschengeld (25 Euro) für jeden geworbenen Kunden.

Die Vorteile vom Girokonto bei der Comdirect

Seit April 2009 ist das Girokonto bei der Comdirect vollständig gebührenfrei. Kein monatlicher Mindesteingang (zum Beispiel als Gehaltskonto), keine versteckten Klauseln. Lediglich die Versandkosten (Porto) für die Kontoauszüge fallen an. Bei mir waren es 4,50 Euro im Quartal für Kontoauszüge. Die Bank bei welcher ich bisher mein Girokonto seit nun fast schon 22 Jahre hatte, verlangt pro Monat 6 Euro Kontoführungsgebühr zuzüglich Versand von Kontoauszügen weil ich sie nicht an einen Kontoauszugsdrucker ausdrucken konnte (weil ich z.B. in einer anderen Stadt wohne).

Statt langer Reden nun ein einfacher Überblick von den Punkten, welche mich vom Angebot der Comdirect überzeugt haben:

  • Kostenlose Kontoführung ohne monatlichen Mindest(gehalts)eingang
  • 50 Euro Gutschrift für Neukunden, wenn diese in den ersten drei Monaten nach Kontoeröffnung mindestens fünf Transaktionen über jeweils mindestens 25 Euro durchgeführt haben
  • Kostenlose Maestro/EC-Karte mit Geldchip
  • Kostenlose Visa-Kreditkarte
  • Kostenlose Bargeldabhebung weltweit mit der VISA-Karte an über 900'000 Geldautomaten
  • Onlinebanking mittels Software und sicherem iTAN-Verfahren
  • Aktuell bis zu 1,75% p.a. Guthabenverzinsung p.a. über das kostenlose Tagesgeldkonto (siehe unten)
  • Günstige Zinsen bei einem eventuell notwendigen Dispokredit
  • Kostenloses Festgeldkonto möglich
  • Kostenloses Bargeld an über 9'000 Geldautomaten bei Banken der CashGroup (Commerzbank, Deutsche Bank, HypoVereinsbank, Postbank und ihre Tochterunternehmen sowie an den Kassen von ca. 1'300 Shell-Tankstellen)

Das Tagesgeldkonto

Zusammen mit dem Girokonto nutze ich auch ein Tagesgeldkonto bei der Comdirect. Auf dem Girokonto gibt es leider keine Zinsen. Dafür aber auf dem Tagesgeldkonto. Die aktuellen Zinssätze sehen wie folgt aus:

Anlagehöhe Verzinsung
0,01 - 10.000,00 Euro 1,75 % p. a.
10.000,01 - 50.000,00 Euro 1,00 % p. a.
ab 50.000,01 Euro 0,50 % p. a.  Stand: 01.06.2011

Vom Tagesgeldkonto können einfach und bequem auch größere Beträge schnell auf das Girokonto übertragen werden – und umgekehrt natürlich auch. Wieder der Vergleich mit meiner bisherigen Bank: Auf dem Girokonto erhalte ich ebenfalls keine Zinsen, bei ihrer Variante eines Tagesgeldkontos zwischen 0,3 und 0,5% – bei einer Mindesteinlage von 5'000 Euro. Bei einer Einlage von weniger als 5'000 Euro erhalte ich wie auf dem Girokonto 0,0%.

Daher für mich ein gutes Argument mein Tagesgeldkonto ebenfalls zur Comdirect zu verlagern.

Warum ich überhaupt auf die Comdirect gekommen bin

Fehlt eigentlich nur noch eins: Wieso ich überhaupt bei der Comdirect gelandet bin. 2008 stand für mich fest, dass ich mich berufsbedingt für einige Zeit im Ausland (Schweiz) aufhalten werde. An einem Automaten dort von meinem deutschen Girokonto Geld abzuheben ist eine teure Angelegenheit, also suchte ich nach einer günstigeren Möglichkeit.

Gebührenfrei an entsprechend gekennzeichneten Automaten im Ausland abheben war mit einer Visa-Kreditkarte möglich. Angebote gab es von einigen Banken, meine bisherige Bank konnte mir allerdings nicht mit einem solchen Angebot dienen. Auch nicht mit einer kostenfreien Visa-Kreditkarte (auch nicht als Debitkarte[2]).

Allerdings konnte die Comdirect mit einem solchen Angebot aufwarten – und man bekam als Neukunde ein Navigationsgerät von Garmin mit Kartenmaterial von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Na, das hat doch wunderbar zusammengepasst.

Ich konnte nun problemlos und kostenfrei an Geldautomaten mit Visakarten-Kennzeichnung (konnte man auch online suchen) Geld in der Landeswährung abheben. Auch bei einem zweiwöchigen Aufenthalt in Frankreich konnte ich davon profitieren.

Nach meiner Rückkehr nach Deutschland habe ich das Konto weiterverwendet. Auch weil ich mit der Visa-Kreditkarte bei www.amazon.co.uk in England Computerspiele und Bücher günstiger beziehungsweise eben englischsprachig bestellen konnte. Natürlich ebenfalls ohne zusätzliche Gebühren.

Ich bin sowohl mit dem Leistungsumfang wie auch mit den Zinsen welche ich auf dem Tagesgeldkonto erhalte sehr zufrieden. Bei Anfragen per E-Mail wurde mir sehr schnell geantwortet. Per kostenpflichtiger Kundenhotline konnte mir auch schnell und kompetent weitergeholfen werden. Wenn ich da an so manches Gespräch mit einem Mitbewerber zurückdenke... Da konnten selbst einfache Fragen nicht am Telefon beantwortet werden und wenn man es dann Abends zum Beratungsgespräch geschafft hat bekommt man die Antwort auf seine Frage in Verbindung mit einem Angebot über diverse Versicherungen, Möglichkeiten in Aktien zu investieren, etc. – dabei wollte ich das gar nicht wissen.

Daher: Comdirect. Keine unnötigen »ich möchte Ihnen heute eine neue Versicherung schmackhaft machen«-Gespräche sondern genau das was ich will: Ein einfaches, unkompliziertes und vor allem auch kostengünstiges Girokonto.

Ist es nicht unpraktisch zwei Girokonten zu haben?

Bisher habe ich noch beide Girokonten. Jenes bei meiner bisherigen Bank (welches ich seit ca. 22 Jahren habe) und das Konto bei der Comdirect. Allerdings werde ich zum Herbst mein »altes Girokonto« auflösen.

Warum unnötig 12 mal 6 Euro pro Monat bezahlen, somit 72 Euro im Jahr nur für Kontoführungsgebühren ausgeben, wenn man sie sich auch sparen kann? Aus diesem Grund bin ich gerade dabei alle Daueraufträge und Einzugsermächtigungen von meinem »alten« Konto auf das Konto bei der Comdirect umzustellen.

Vielleicht hilft jemanden ja meine kleine Liste, welche ich mir anhand der Abbuchungen und Daueraufträge auf meinen Kontoauszügen erstellt habe:

Einzugsermächtigungen

  • Strom, Wasser, Gas (für Nachzahlungen)
  • Telefonanbieter (Festnetz und Mobiltelefon)
  • GEZ
  • Finanzamt (KFZ-Steuer, sonstige Steuern)
  • Onlineshopping (Amazon, eBay, PayPal, etc.)
  • Krankenkasse (sofern freiwilliges Mitglied)
  • Hobbies (Webhosting, Vereinsbeiträge)
  • Kundenkarten (Tankstellen)
  • Diverse Versicherungen (Haftpflicht, Rechtschutz, Unfallschutz, etc.)
  • Sparanlagen anderer Banken

Daueraufträge (wobei man diese ja einfach beim bisherigen Konto einsehen kann)

  • Miete
  • Abschlagszahlungen (Strom, Wasser, Gas)
  • Überweisungen auf verzinste Konten (Tagesgeld, Festgeld)

Natürlich ist die Liste sicherlich nicht vollständig. Aber immerhin ein Anfang was man so ändern muss. Der Aufwand ist – meiner Meinung nach – überschaubar. Natürlich spricht auch nichts dagegen zwei Konten parallel nebeneinander betreiben zu wollen. Schließlich kostet das Konto bei der Comdirect nichts extra.

X_FISH



 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.05851 Sekunden.