auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Windows XP: Service Pack 3 in Installationsmedium integrieren 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 Fedora 9: Einfache Installation und erste Eindrücke danach Fedora 9: Hallo Netz­werk­konfiguration – und wo ist eigentlich der Treiber für meine GeForce? Windows XP: Service Pack 3 in Installationsmedium integrieren Frisbee Linux: licq vs. Pidgin Games: Day Of Defeat:Source Beta April 2008 März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

19.

Mai

2008

Windows XP: Service Pack 3 in Installationsmedium integrieren

Schon vor langer, langer Zeit habe ich einmal eine Anleitung geschrieben gehabt wie man einen Service-Pack von Microsoft in die entsprechende Version eines Windows-Installationsmediums integrieren kann.

Seit April 2008 ist nun der Service Pack 3 für Windows XP erhältlich und auch hier hat Microsoft die Möglichkeit hinzugefügt diesen Servicepack auf einem Installationsmedium zu installieren.

Der eigentliche Ablauf ist nicht sonderlich kompliziert, daher kann ich ihn in wenigen Schritten hier sicherlich sehr verständlich darstellen.

Schritt 1: Installationsmedium auf die Festplatte kopieren

Ich habe eine Windows XP Home CD mit integriertem Service Pack 2. Diese habe ich komplett in ein neues Verzeichnis auf meiner D:/-Partition kopiert.

Genutzt habe ich dafür nicht den Windows Explorer, sondern Total Commander. Beim Kopieren ist darauf zu achten, dass auch »versteckte Dateien« mit kopiert werden. Die entsprechenden Optionen sind im zum Kopieren der Dateien verwendeten Programm auszuwählen, nicht das nachher die eine oder andere Datei fehlt.

Ich habe für die Kopieraktion ein eigenes Verzeichnis angelegt. In den folgenden Schritten bezieht sich (sofern relevant) also alles auf das Verzeichnis D:/winxpsp3

Schritt 2: Service Pack integrieren

Der Service Pack 3 für Windows XP lässt sich bequem über einen Kommandozeilenaufruf in die auf die Festplatte kopierte Installations-CD integrieren. Man muss sich im Verzeichnis befinden in welchem auch der Servcie Pack gespeichert wurde. Anschließend ist folgender Aufruf einzugeben:

 WindowsXP-KB936929-SP3-x86-DEU.exe /integrate:D:\winxpsp3 

Wie oben schon geschrieben ist natürlich als Ziel jenes Verzeichnis anzugeben. Sobald man den Befehl bestätigt werden die Dateien zunächst kopiert und dann integriert.


Die eigentliche Integration bzw. deren Fortschritt wird mit folgendem Bildschirm mitgeteilt:


Die erfolgreiche Integration wird ebenfalls mit einer Meldung bekanntgegeben:


Anhand der Screenshots kann man erkennen das ich die Integration nicht unter Windows XP sondern mit einem Windows Vista vorgenommen habe. Dies stört den Ablauf nicht im Geringsten.

Schritt 3: Extrahieren des Bootsektors des Windows-Installationsmediums

Auf der Windows XP Installations-CD befindet sich ein sogenannter »Bootsektor«. Dieser Bereich beinhaltet jene Informationen, mit welchen man den Rechner bzw. die Installation von CD starten lassen kann.

Da die neue Installations-CD diese Eigenschaft ebenfalls haben soll, muss man den Boot-Sektor der originalen Installations-CD extrahieren.

Ich verwende dafür das Freeware-Programm BBIE, die Kurzform von »Bart's Boot Image Extractor«. Erhältlich ist die Software auf folgender Website: http://www.nu2.nu/bbie/.

Einfach das Programm herunterladen und an der Kommandozeile aufrufen. Der Aufruf ist denkbar einfach: bbie.exe gefolgt vom Laufwerksbuchstaben des CD-Laufwerks in welchem sich das Installationsmedium befindet. Als Beispiel wie bei mir der Aufruf samt Ausgabe an der Kommandozeile ausgesehen hat:

 D:\bbie.exe e: BBIE - Bart's Boot Image Extractor v1.0, (c) 2001, Bart Lagerweij http://www.nu2.nu Reading boot record from sector 17 (0x11) Reading boot catalog from sector 19 (0x13) CD-ROM manufacturer/developer: "Microsoft Corporation " 1) mode "no emulation". Sector is 316 (0x13C) Writing 1 block(s) to "image1.bin" 

Schritt 4: Erstellen des neuen Installationsmediums

Nun ist alles komplett: Der Servicepack wurde integriert, der Bootsektor extrahiert und nun soll alles wieder in Form eines neuen Installationsmediums zusammenfinden.

Als Brennprogramm verwende ich die Freeware CDBurnerXP welcher auf folgender Website erhältlich ist: http://www.cdburnerxp.se/.


Nachdem die Dateien aus dem Verzeichnis dem Projekt hinzugefügt worden sind, muss noch der Bootsektor ausgewählt werden:


Da es als .bin gespeichert wurde muss ausgewählt werden, dass alle Dateien angezeigt werden sollen.

Es ist »Keine Emulation« auszuwählen damit der Bootsektor korrekt eingebunden wird. Anschließend kann die CD gebrannt werden.


Anschließend einfach auswählen das man das Projekt nun brennen möchte.


3 Minuten und 14 Sekunden später war sie bei mir fertig: Meine eigene Windows XP Home SP 3 Installations-CD.

X_FISH

 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.05774 Sekunden.