auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » TrueCrypt: NTFS und Linux? Kein Problem! 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 Ubuntu: Virtuelle Benutzer bei pure-ftpd verwenden TrueCrypt: Eine komplette Partition bzw. Festplatte verschlüsseln TrueCrypt: Die Grenzen von FAT32 bzw. vfat Pimp my Fahrrad – allerdings sinnvoll Vista vs. Maus TrueCrypt: NTFS und Linux? Kein Problem! Kurze-Hosen-Wetter Bregenz #1 Bregenz #2 Deppenapostroph, Apostrophitis und der X_FISH März 2008 Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

11.

April

2008

TrueCrypt: NTFS und Linux? Kein Problem!

Am 07.04.08 hatte ich noch über die Grenzen von FAT32 bzw. VFAT geschrieben. Inzwischen habe ich für mein ursprüngliches Problem eine Lösung. Es ist kein großes Problem eine verschlüsselte Partition mit NTFS-Dateisystem anzulegen. Man muss lediglich das Ganze von Windows und nicht von Linux aus angehen.

Analog zur Anleitung wie man eine komplette Partition bzw. Festplatte verschlüsselt (von Linux aus), geht man unter Windows vor. Daher ist nur der relevante Ablauf mit vier Screenshots dokumentiert. Die Bilder hier im Thread sind teilweise verkleinert. Einfach auf das Bild klicken um es in Originalgröße zu öffnen.


Wie gehabt ist auszuwählen das man eine komplette Partition verschlüsseln möchte. Wie unter Windows üblich wird dabei mit Partitionsnummern gearbeitet und nicht zwischen primären Partitionen und logischen Laufwerken unterschieden.


Als »Device« wird die entsprechende Partition ausgewählt. Und mit dem NTFS-Dateisystem formatiert.


Unter Windows ist das Mounten der Partition natürlich gar kein Problem, sie wird wie gehabt bzw. gewohnt über das TrueCrypt-GUI »gemounted«.


Unter Linux (in meinem Falle Ubuntu 7.10) sieht es nur unwesentlich anders aus:


Die Informationen über die Partition können unter Linux ebenfalls problemlos abgerufen werden. Was jedoch nicht geht: Die NTFS-Partition kann nicht mit den Optionen zur Überprüfung oder des Reparierens des Dateisystems bearbeitet werden. Dies ist ausschließlich von Windows aus möglich. So zumindest mein aktueller Stand mit Ubuntu 7.10 als verwendete Linux-Distribution.


Somit wäre also das Probleme bezüglich der maximalen Dateigröße von 4 GB erledigt. Ob bzw. wie viel ich mit der verschlüsselten Partition arbeite wird noch aufkommen. Bisher habe ich eigentlich keine Verwendung dafür. Ich wollte es einfach nur mal ausprobiert haben.

X_FISH


 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.06959 Sekunden.