auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf LinkedIn teilen auf Pinterest teilen twittern
Werbehinweise
» Startseite » Blog » Frühling? 

Blog

August 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Dezember 2016 Juli 2016 Februar 2016 Januar 2016 Oktober 2015 Juli 2015 Juni 2015 März 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 Juni 2014 April 2014 März 2014 Februar 2014 Januar 2014 Dezember 2013 November 2013 Oktober 2013 August 2013 Juli 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 März 2008 Untergang in Pastell Die Rückkehr des Schnees Audio-Surf: Die eigene Lieblingsmusik wird zum Spiel Logo-Ecke »besichtet« Ostermontag '08 compiz – oder: »Schnell vergeht die Zeit dank Dummfug« K&M und der Bass hängt Frühling? Phatch – PHoto & bATCH Februar 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 Mai 2007 Februar 2007 Januar 2007 September 2006 August 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 März 2006 Februar 2006 November 2005 Oktober 2005 September 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 Mai 2004 Oktober 2003 September 2003 Juli 2003 Juni 2002 Mai 2002 März 2002 Februar 2002 Januar 2002 November 2001 Oktober 2001 Juli 2001 Juni 2001 Mai 2001 März 2001 Februar 2001 Januar 2001
get Opera
get Mozilla Firefox
get Konqueror
get Mozilla Thunderbird
get Ubuntu Linux

Anzeige
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

30.

März

2008

Frühling?

Eine Schwalbe macht bekanntlich noch lang keinen Sommer. Macht dein ein Rabe (oder eine Krähe?) dann vielleicht wenigstens einen Frühling?

Endlich ein Fahrrad auch in Weingarten, endlich auch mal schneller mit der Digicam an anderen Orten ohne das man dafür Benzin bzw. Gas verfahren müsste. Gratis dazu gibt's dann auch schon die ersten Blüten am einen oder anderen Baum:

Das Wetter auch wunderbar für eine kleine Radtour geeignet. Dummerweise habe ich mich wohl selbst überschätzt und die »kleine Tour« samt diverser Hügel und Anstiege war dann zu meiner derzeitigen Kondition nicht wirklich kompatibel. Hätte auch weniger Anziehen sollen, zumindest den Berg hoch war's gut warm.

Im Januar war der Rößler Weiher weitaus weniger einladend. Perspektive und viel mehr Grün lösen jedenfalls bei mir jetzt eher das Gefühl aus im Sommer dann mal hineinspringen zu wollen.

Der Nachteil an den vielen Hügeln und schlechter Fernsicht: Man fährt und fährt und fährt und auch nach ca. 12 km (mangels Tacho am Fahrrad nur geschätzt) sieht man immer wieder das gleiche Motiv: Hügel mit Wiese und Baum. Mal noch dazu ein Bach, mal mit einem Haus jedoch immer Hügel mit Wiese und Baum.

Daher alternativ zu weiteren Hügeln mit Wiese und Baum die wohl größte Nummer im Kreis Ravensburg – zumindest die größte Hausnummer:

Wie gut sich die noch ablesen lässt wenn es im Vordergrund grün wird? Na, das werde ich vielleicht in einem anderen Eintrag dann präsentieren.

Die unspektakuläre Abfahrt über die B32 nach Ravensburg hinein bot auch keine weiteren Motive. Daher einfach nur den Schwung genutzt und durch das Obertor hindurch. Das »vermutlich älteste Stadtor« von Ravensburg – auch wenn es im 15. Jahrhundert neu erbaut wurde?

Ebenfalls aus dem 15. Jahrhundert: Der »Grüne Turm«. Seinen Namen hat er vermutlich wegen der grün glasierten Dachziegel erhalten. Angeblich seien sie sogar noch größtenteils original, jedoch habe ich schon welche in einem Antik- und Trödelladen in Ravensburg zum Verkauf angeboten gesehen? Wer weiß, wer weiß... Leider habe ich die Fahne auf der Turmspitze beim Fotografieren »abgeschnitten«, aber es war die einzige Möglichkeit zwischen zwei Menschenströmen einen einigermaßen freien Blick auf den Turm zu bekommen.

Die Rückfahrt nach Weingarten: Unspektakulär und vorallem die vermutlich letzten Reserven aufzehrend. Das letzte Stück hoch zum Martinsberg blieb mir nichts anderes übrig als das Rad zu schieben.

Nun denn, dann arbeite ich mal an meiner Kondition und dann gibt es eventuell auch mal ein Alpenpanorama zu bestaunen – oder weitere der fast unzähligen Türme von Ravensburg.

X_FISH


 
 
Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.04705 Sekunden.